Jubiläum und Aussicht

Linzer Uni ist seit 50 Jahren Informatik-Vorreiter

Die erste Informatik-Fakultät Österreichs feiert an der Johannes Kepler-Uni in Linz ihr 50-jähriges Jubiläum. Eine Erfolgsgeschichte, die vor allem damit zusammenhängt, dass die Hochschule eng mit der Wirtschaft in Oberösterreich zusammenarbeitet und die JKU-Absolventen am Puls der Zeit forschen und arbeiten.

Besonderen Wert legt der Fachbereich auf die Kooperationen mit der Wirtschaft: „Neben der Ausbildung an der Universität sollen unsere Studenten mit realen Problemen der Wirtschaft konfrontiert werden“, sagt Meinhard Lukas, Rektor der JKU Linz. Um möglichst viele junge Menschen fürs Studium begeistern zu können, setzt die Uni auf die Zusammenarbeit mit Schulen.

„Immer unter Top 200“
Dennoch spielt auch das internationale Uniranking eine wichtige Rolle bei der Wahl des Studienortes von Studenten. „Bei diesem liegt die Informatik immer unter den Top 200. Kein anderer Fachbereich an der Linzer Uni ist so weit vorne“, so Hanspeter Mössenböck, Leiter der Studienkommission Informatik. Einen weltweiten Programmierwettbewerb veranstaltet ein Absolvent der Linzer Informatikuni jährlich: Christoph Steindl. Er gründete die Firma Catalysts und erhofft sich durch diese Olympiade neue Talente für sein Unternehmen zu finden: „Es ist unglaublich zu sehen, wie schnell junge Menschen Probleme erkennen können, eine Lösung dafür finden.“

Brillen der Zukunft
Eine Zukunftsentwicklung wird der Gebrauch von Brillen, die mit den Augen bedient werden können, sein: „Niemand konnte sich vorstellen, dass jeder ein Smartphone besitzen wird. So wird es auch mit den Datenbrillen werden“, meint der US-amerikanische Leiter des Uni-Medienlabors MIT, Joseph Paradiso.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen