ÖAMTC Zentrum

Weniger Unfälle mit Jungen durch Fahrtraining

Über 250.000 Kursteilnehmer haben seit der Eröffnung 2004 ein Fahrtechniktraining im ÖAMTC-Zentrum in Marchtrenk besucht. Leiter Andreas Rouschal ist stolz: „Wir sind immer up to date und suchen neue Betätigungsfelder. Derzeit arbeiten wir an einem Kurs, der die Ablenkung im Straßenverkehr thematisiert.“

„Krone“: Ins ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum Marchtrenk kommen auch viele Führerscheinneulinge aus dem Großraum.

Andreas Rouschal: In den vergangenen Jahren absolvierten mehr als 250.000 Lenker einen Fahrtechnikkurs bei uns. Viele waren Führerscheinneulinge, die im Rahmen der Mehrphasenausbildung ein Training besuchten. Die Unfallstatistik zeigt, dass es wirkt. Die Zahl der Unfälle mit jungen Lenkern sind in Oberösterreich seit 2001 um 49 Prozent gesunken.

„Krone“: Werden dabei die technischen Helferlein erklärt, über die moderne Autos verfügen?

Rouschal: Wir zeigen wie ABS, Spurhalteassistenten oder der Abstandstempomat funktionieren. Der Instruktor fährt mit dem Auto und demonstriert, wie etwa die Einparkhilfe angewendet wird. Unsere Autos parken sich sogar selbst ein, ohne dass sie drinnen sitzen.

„Krone“: Solche Neuerungen sind auch manchen erfahrenen Autolenkern noch neu.

Rouschal: Für sie haben wir spezielle Angebote entwickelt, damit diese Funktionen in einem sicheren Umfeld und unter professioneller Anleitung probiert werden können. Es gibt auch Personalcoaching mit dem eigenen Fahrzeug. Auch Elektrofahrzeuge kann man bei uns testen.

„Krone“: Wie sehr kann man sich auf alle diese Technik verlassen?

Rouschal: Verlassen würde ich mich gar nicht. Die neue Technik ist gut und wichtig. Verantwortlich ist man aber immer noch selber.

„Krone“: Sie kommen gerade vom Drohnentraining . . .

Rouschal: Eine ganz interessante Sache. Neben verschiedensten Spezialkursen wie Speedtraining für Motorräder oder Wintertraining, kann man sich im Fahrtechnikzentrum theoretisch und praktisch auf die Drohnenbewilligung bei der Austro Control vorbereiten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen