Verkaufspartys

Linzer Schmuckmarke auf den Spuren von Tupperware

Eine starke Verkühlung kostet ihr seit Tagen Substanz, doch davon lässt sich Christina Stütz nicht bremsen. Die Linzerin sprüht vor Energie - vor allem, wenn die 29-Jährige über ihre neue Schmuckmarke namens „lia vie“ spricht. Verkauft wird diese mittels Direktvertrieb: durch Verkaufspartys wie bei Tupperware.

Sunset, Breeze, Coast, übersetzt Sonnenuntergang, Brise, Küste - bei den Namen der Ohrschmuckmodelle der „lia-vie“-Kollektion schwingt der Gedanke an den letzten Urlaub mit. Zum Sortiment zählen bereits über 300 verschiedene Stücke. In acht Ländern ist die von Linz aus agierende Marke schon vertreten, dazu gehören Österreich, Deutschland, Schweiz, Luxemburg und Italien.

Entscheidung fiel erst Mitte Februar
Verkauft werden die Produkte nur im Rahmen von Verkaufspartys - ganz nach dem Modell, das von Tupperware in Mode gekommen ist und mittlerweile viele Bereiche erobert hat. „Die Menschen wollen den Schmuck sehen, angreifen, spüren, probieren“, sagt „lia-vie“-Geschäftsführerin Stütz, die Mitte Februar beschlossen hatte, das Unternehmen gründen.

„Wollen groß und stark werden“
Anfang März vollzog sie den Schritt, im April wurden die ersten Schmuckstücke verkauft. „Zehn Wochen nach der Entscheidung, es zu machen“, sagt Stütz, die vor zwei Jahren in den auf den Handel mit Schmuck spezialisierten Familienbetrieb eingestiegen war. Ihr Bruder Alexander ist bei „lia vie“ der Kreative, sie ist Zahlenorientierte. Design und Entwicklung passieren in Linz, die Produktion ist in Asien beheimatet. „Wir setzen mit den Verkaufspartys einen starken Gegentrend zum Online-Handel“, betont Stütz. Das Ziel? „Wir wollen groß und stark werden.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen