06.11.2019 14:02 |

Sechs Verletzte

Brutaler Messerangriff auf Touristen in Jordanien

Bei einem Messerangriff auf Touristen in Jordanien sind am Mittwoch sechs Menschen verletzt worden, unter ihnen vier Ausländer. Ein Sprecher der jordanischen Sicherheitsbehörde sagte, ein Mann habe die Touristengruppe in der antiken Stadt Jerash angegriffen.

Neben drei Mexikanern und einer Schweizerin seien auch der jordanische Reiseleiter und ein Sicherheitsbeamter verletzt worden. Der Angreifer wurde demnach festgenommen.

Die antike Stadt Jerash, die rund 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt Amman liegt, ist ein beliebtes Touristenziel in Jordanien. Im Dezember 2016 waren bei einem Angriff in der jordanischen Touristenstadt Karak zehn Menschen getötet worden, unter ihnen eine kanadische Touristin. Damals hatte die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Tat für sich reklamiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen