04.11.2019 15:00 |

7000 Euro pro Monat!

Bett in Pflegewohnhaus so teuer wie ein Luxushotel

Die Pflege älterer Menschen muss uns etwas wert sein. Die Stadt Wien lässt niemanden im Regen stehen und sorgt vorbildhaft für eine gute Betreuung. Was aber manche Pflegehäuser für ihre Leistungen verrechnen, sorgt bei einer „Krone“-Leserin, die uns im Rahmen unserer Serie anschrieb, für Kopfschütteln.

„Im vergangenen Jahr hatte ich Einblick, wie viel das Pflegewohnhaus Donaustadt pro Person und Monat vom Fonds Soziales Wien (FSW) erhält. Das waren über 7000 Euro, die das Pflegeheim in Rechnung stellt“, so die Angehörige Jeanette K. Und weiter: „Um 7000 Euro monatlich für eine Person kann man in einem super Hotel sein und hat eine eigene Pflegerin, die nur für einen alleine da ist.“

Stimmt. Im Hilton Plaza am Ring mit Concierge-Service gibt es Zimmer ab 166 Euro pro Nacht. Also umgerechnet knapp 5000 Euro im Monat. „Womit sind diese enormen Kosten gerechtfertigt?“, fragt Jeanette K. 7000 Euro seien zwar sehr viel, aber nicht unrealistisch, erklärt FSW-Sprecherin Iraides Franz. „Die verrechneten Kosten hängen von der Pflegestufe und dem Standort ab“, so Franz. Ist also für jeden Patienten unterschiedlich.

Keine Deckelung bei den Tarifen
Die Betreiber der Pflegehäuser müssten kostendeckend arbeiten. Braucht jemand eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung oder muss ständig ein Arzt im Haus sein, wird es teuer. Die Tarife werden jedes Jahr neu verhandelt. Deckelung gebe es keine.

Sie haben aktuelle Infos zum Thema Pflegenotstand? E-Mails bitte an: pflege@kronenzeitung.at oder per Post an: Kronen Zeitung, Wien-Redaktion, Muthgasse 2, 1190 Wien.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen