24.10.2019 06:01 |

Jagd nach Wienerin

Neue Hinweise auf flüchtige Millionenbetrügerin

„Verbrechen hat kein Geschlecht“ - unter diesem Motto rief Europol jüngst zur „Jagd“ auf Europas meistgesuchte Frauen auf. Mit Erfolg: Zwei der 20 im Internet „plakatierten“ Verbrecherinnen wurden gefasst! Und auch für Österreichs flüchtige Millionenbetrügerin Elisabeth Skarits (63) wird es immer enger.

Für eine gesuchte Mörderin aus Polen wie auch für eine tschechische Schwerverbrecherin klickten Tage nach dem Start der Europol-Kampagne die Handschellen. Ein Schicksal, das schon bald auch Elisabeth Skarits ereilen könnte. Wie berichtet, soll die flüchtige Wienerin als Liegenschaftsverwalterin zahlreiche Opfer bei zwölf Coups um mehr als 4,2 Millionen Euro erleichtert haben. Seit 2009 ist die heute 63-Jährige auf der Flucht.

Gesuchte vermutlich in Österreich
Dank der nun gestarteten europaweiten Fahndungsoffensive ist wieder Leben in den Fall gekommen. „Wir haben zahlreiche gute Hinweise erhalten. Vieles deutet darauf hin, dass sich die Gesuchte in Österreich aufhält“, so Chef-Zielfahnder Helmut Reinmüller vom Bundeskriminalamt.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen