Nach Schwammerlsuche

„Vermisster“ Ehemann (74) betrunken aufgegriffen

Große Sorgen hat ein 74-Jähriger seiner Ehefrau bereitet, als der Mann am Samstag im Zuge der Schwammerlsuche in einem Waldstück im oberösterreichischen Sankt Johann am Walde plötzlich spurlos verschwand. Nachdem die 69-Jährige zunächst selbst erfolglos nach ihm gesucht hatte, schlug sie bei der Polizei Alarm - eine groß angelegte Suchaktion samt Hubschrauber war die Folge. Nach Stunden tauchte der Mann schlussendlich wieder auf - und zwar überraschend im Zuge einer Polizeikontrolle im Auto eines Freundes. Mit diesem hatte der Mann in der Zwischenzeit in einer Hütte gezecht …

Das Ehepaar war gegen 15.30 Uhr gemeinsam zur Schwammerlsuche aufgebrochen. In einem Waldstück trennten sich die beiden kurz, doch der 74-Jährige kehrte nicht mehr zum Auto zurück. Zunächst vermutete die 69-Jährige, dass ihr Mann eigenständig zum Wohnhaus zurückgekehrt sei, und hielt daraufhin Nachschau, konnte den Pensionisten allerdings nicht antreffen. Gemeinsam mit Verwandten brach sie deshalb selbst auf, um nach dem 74-Jährigen zu suchen.

Polizeikontrolle mit Überraschung
Als er um 19 Uhr noch immer nicht gefunden war, schlug die Ehefrau Alarm. Umgehend wurde eine große Suchaktion nach dem Vermissten eingeleitet, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Knapp zwei Stunden später kam es dann im Zuge einer Polizeikontrolle eines Autos, das im Suchbereich unterwegs war, zu einer Überraschung. Denn in dem Wagen - dieser hatte keine Kennzeichen montiert - befand sich tatsächlich der fieberhaft gesuchte 74-Jährige am Beifahrersitz, der, ebenso wie der Lenker - ein 50-Jähriger -, schwer angetrunken wirkte.

Es stellte sich heraus, dass der Jüngere den 74-Jährigen am Nachmittag am Straßenrand getroffen und ihn in eine nahe gelegene Fischerhütte eingeladen hatte, um dort das ein oder andere alkoholische Getränk zu konsumieren. Betrunken aber unversehrt konnte der 74-Jährige in der Folge zu seiner Ehefrau zurückkehren. Der Alkotest seines Freundes am Steuer ergab übrigens einen Wert von 2,14 Promille.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen