13.10.2019 15:36 |

Florianis:

Hartes Training für Ernstfall

Mehr als 1000 Feuerwehrleute aus allen Bundesländern trainierten bei Österreichs größter Katastrophenhilfsdienstübung in Linz. Mit dabei waren auch die Einsatzkräfte aus Pinkafeld, Neufeld sowie Eisenstadt.

Hagel, Starkregen und Sturmböen im Raum von Linz. Blockierte Straßen, überflutete Gebiete und vermisste Personen. Nach einem Stromausfall spitzt sich die Lage bei einem Gefahrengutlager dramatisch zu! So stellte sich die Situation für die Einsatzkräfte bei der Übung „Lentia 2019“ in der oberösterreichischen Landeshauptstadt dar. Mittendrin war auch der Gefahrengutzug der Feuerwehr Pinkafeld. Gemeinsam mit Kameraden aus Eisenstadt hatten die Florianis die Aufgabe, einen Dekontaminierungsplatz in der Nähe des kritischen Schadstofflagers zu errichten.

Bei der Übung war vor allem die Zusammenarbeit mit den Helfern aus anderen Bundesländern gefragt. Während die niederösterreichischen Kollegen im Räumeinsatz standen, waren die beiden Stützpunktfeuerwehren für die Dekontaminierung der Schutzanzugträger verantwortlich. „Das Ziel war die Zusammenarbeit mit den anderen Kameraden zu trainieren. Das hat auch super funktioniert. Der Lerneffekt ist ein großer, da man eine neue Blickweise bekommt“, ist man bei der Feuerwehr Pinkafeld zufrieden. Fotos der Übung finden Sie in unserer heutigen Printausgabe (Burgenland) auf Seite 31.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
9° / 11°
stark bewölkt
9° / 12°
stark bewölkt
9° / 12°
stark bewölkt
10° / 11°
bedeckt
9° / 10°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen