12.10.2019 06:00 |

Traktorunfall

Gericht: Vater wurde ohne Prozess verurteilt

Ein 37-jähriger Flachgauer muss sich nun doch nicht vor dem Landesgericht verantworten: Die zuständige Richterin verhängte neun Monate bedingte Haft in Form einer Strafverfügung, nachdem der Vater am 1. Mai mit seinem nicht zugelassenen Oldtimer-Traktor über eine Böschung stürzte (die „Krone“ berichtete).

Sein mitfahrender Sohn (5) kam dabei ums Leben, der Mann hatte bei dem folgenschweren Unfall 1,62 Promille Alkohol im Blut. Möglich macht die Verurteilung ohne Prozess ein „Mandatsverfahren“, das in der Strafprozessordnung geregelt ist. Dieses Verfahren wird nur selten angewandt, die Staatsanwaltschaft kann noch Einspruch erheben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol