„Nie aufgegeben“

Ex-Obdachlose berichteten über ihre Schicksale

Es waren tragische und berührende Geschichten, die ehemalige Obdachlose am Donnerstagabend bei einer Lesung im Gasthaus „Alte Welt“ am Linzer Hauptplatz aus ihrem Leben berichteten. Eines war allen gemeinsam: Jeder war schon am absoluten Tiefpunkt angelangt, hatte es aber geschafft, sich wieder aufzurappeln.

„Aufgeben kam mir nie in den Sinn“, sagt Sonja aus Asten – auch wenn das Schicksal es mit der 40-Jährigen nicht sehr gut gemeint hat. Nach dem Lehrabschluss als Einzelhandelskauffrau musste sie sich wegen einer Depression in die Nervenheilanstalt. Zurück aus dem Spital setzte ihre Mutter sie plötzlich auf die Straße, ihre beiden kleinen Buben musste Sonja damals zurücklassen. „Es war bitter, ich hatte große Sehnsucht nach den Kindern und einem geordneten Leben.“

„Mit dem Leben zufrieden“
Sonja lebte drei Jahre auf der Straße, wo sie in einer Notschlafstelle ihren späteren Mann kennenlernte. Gemeinsam gelang es ihnen schließlich, von der Straße wegzukommen, in eine Wohnung zu ziehen. Doch dann starb ihr Mann und sie ereilte die Schreckensdiagnose Krebs. Sonja gelang es auch diesen zu besiegen. „Ich bin zwar jetzt halb blind und auf einem Ohr taub, aber mit dem Leben zufrieden.“

„Meist sind es mehrere Faktoren“
Die 40-Jährige verkauft die Obdachlosenzeitung „Kupfermuckn“: „Es gibt Zeiten, in denen ich wieder glücklich bin“, so Sonja. Ähnlich tragische Schicksale berichteten auch die Ex-Obdachlosen Heinz, Claudia, Manfred, Helmut und Leo. „Meist sind es mehrere Faktoren, warum jemand auf der Straße steht“, sagt Heinz Zauner vom Verein ARGE für Obdachlose.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter