11.10.2019 08:58 |

In Villach

Nach Brand in Reifenlager: Keine Schadstoffe mehr!

Der Brand in der Halle des Villacher Unternehmens „Reifenservice Lamprecht“ am Donnerstagabend ist zwar gelöscht; die Feuerwehr ist aber weiter vor Ort. In den Nachbarhäusern wird nämlich die Konzentration von Schadstoffen gemessen.

Wie berichtet ist das Lager, in dem sich 8000 Reifen befunden hatten, in Vollbrand gestanden. Obwohl 12 Feuerwehren im Einsatz waren, ist die Halle ausgebrannt; ein Teil ist sogar eingestürzt. Ein weiteres Gebäude wurde beschädigt. Ursache und Höhe des Schadens sind noch unbekannt.

Die Ermittlungen laufen bereits. Sobald sich der Löschschaum gelegt hat auch am Brandort.Der Kommandant der Hauptfeuerwache, Harald Geissler: „Herkömmliches Löschen mit Wasser war im Reifenlager nicht möglich.“

Die Villacher waren bekanntlich bereits zu Beginn des Brandes gebeten worden, Fenster und Türen wegen der starken Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Ein Haus wurde evakuiert.

Jetzt besteht keine Gefahr mehr. Geissler: „Wir sind aber noch vor Ort und messen die Schadstoffbelastung in den Häusern. Bisher sind die Werte alle normal gewesen.“ Die sogenannte „Freimessung“ zählt bei der Hauptfeuerwache zur Standardprodezur.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter