An Dornbusch gekrallt

16-Jähriger stürzte in Bach und saß in Hang fest

Im oberösterreichischen Bad Goisern ist am Sonntag gegen 2 Uhr früh ein Jugendlicher von einem Fußweg abgekommen und einen steilen Abhang in den Stambach hinunter gestürzt. Weil es dem durchnässten und leicht unterkühlten 16-Jährigen nicht mehr gelang, zurück auf die Straße zu klettern, klammerte er sich mitten im Steilhang an einen Dornenbusch und rief um Hilfe.

Ein Anrainer hörte die Rufe und alarmierte die Einsatzkräfte. Wie die Freiwillige Feuerwehr Bad Goisern auf ihrer Homepage berichtet, konnte die Besatzung eines Rettungswagens zwar den Verunglückten sichten, aufgrund der unzugänglichen Geländes war jedoch ein weiteres Vordringen zu dem Abgestürzten nicht möglich. Darum seilte sich ein Feuerwehrmann zu dem Verletzten ab, sicherte ihn und brachte ihn mithilfe eine Leiter wieder nach oben.

Suchaktion mittels Wärmebildkamera
Parallel suchte die Feuerwehr das Gelände mittels Wärmebildkamera auf etwaige weitere Personen ab. Es stellte sich aber rasch heraus, dass der Bursche nach dem Besuch eines Bierzelts alleine am Heimweg gewesen war.

Der 16-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Feuerwehrarzt und einen wenig später eingetroffenen Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Er dürfte aber ohne schwerer Verletzungen davongekommen sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter