20.09.2019 06:56 |

Polizeiauto beschossen

Stundenlange Verhandlungen wurden zum Nervenkrieg

Schlimme Szenen im südoststeirischen Gnas: Ein 50-jähriger Mann drohte am Donnerstagabend zunächst lautstark mit Selbstmord. Als seine Lebensgefährtin daraufhin die Polizei alarmierte, nahm er die einfahrende Streife - wie berichtet - unter Beschuss. Nach stundenlangen Verhandlungen wurde der Täter schließlich am späten Abend festgenommen.

Kurz vor 18 Uhr alarmierte eine Frau die Polizei, weil ihr 50-jähriger Lebensgefährte im Gnaser Ortsteil Burgfried mit einer Waffe herumhantierte und lautstark seinen Selbstmord ankündigte. Wenige Minuten später war auch schon ein Streifenwagen vor Ort – die einfahrenden Polizisten wurden aber umgehend vom Täter vom Balkon seines Hauses hinab beschossen.

In Haus verschanzt
Zum Glück hatte der Schütze aber nur den Streifenwagen getroffen, die Beamten konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen, obwohl der Mann weitere Schüsse abgab. „Daraufhin wurde umgehend Verstärkung gerufen. Da sich der Mann dann im Haus verschanzt hat, wurden auch noch die Cobra und ein Verhandlungsteam hinzugezogen“, erklärte Polizeisprecher Leo Josefus.

Nervenkrieg über mehrere Stunden
Mehrere Stunden lang wurde dann versucht, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen. Zur Unterstützung wurden in der Folge auch zwei Hubschrauber des Innenministeriums, zusätzliche Cobra-Beamte sowie lokale Polizeikräfte aus Feldbach, Bad Gleichenberg und St. Peter/Ottersbach hinzugezogen.

Kurz nach 21.15 Uhr gab der Verdächtige schließlich auf und wurde festgenommen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
12° / 22°
stark bewölkt
12° / 23°
wolkig
13° / 22°
stark bewölkt
12° / 17°
stark bewölkt
8° / 19°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter