18.09.2019 09:57 |

Spott für Nacktfoto

Patricia Blanco zieht auf Instagram „blanco“

Patricia Blanco ist frisch verliebt - und will das auch der ganzen Welt zeigen. Auf Instagram zog die Tochter von Schlagerbarde Roberto Blanco daher jetzt auch „blanco“, doch vielen ihrer Fans war dieser Schnappschuss eindeutig viel zu intim.

Die Beziehung mit ihrem Andreas ist für Patricia Blanco etwas ganz Besonderes, wie sie nach ihrem Liebes-Outing vor einigen Wochen stolz erklärte. Noch nie habe sie für einen Mann so empfunden wie für ihren Andi. Und wie vernarrt die beiden ineinander sind, zeigen sie immer wieder auf Instagram. 

Doch das neueste Bild der 48-Jährigen kommt bei den Fans allerdings nicht ganz so gut an. Blanco zeigt sich oben ohne, lacht verschmitzt in die Kamera. Dass ihre Anhänger nicht alles zu sehen bekommen, dafür sorgt lediglich die Hand von Andreas. Der packt beim üppigen Vorbau seiner Freundin nämlich beherzt zu.

Für Patricias Instagram-Follower eindeutig zu viel des Guten! „Warum postet man bitte sowas? Keine Worte!!!“, „Oh Gott, kein Mensch will diese Hand sehen, geschweige denn das, was darunter ist! Kopfkino!“ oder „Ach nee. Das will kein Mensch sehen. Gott sei Dank sieht man ihn nicht noch dazu“, lästerten die Fans neben dem Pic munter drauf los. 

Ob sich Patricia Blanco und ihr Andreas künftig wohl bei solch intimen Einblicken in ihr Liebesleben beherrschen werden? So mancher Fan würde es ihnen wohl danken ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter