Auf Braunauer Messe

Lkw rammt Karussell auf Messe: 6 Kinder verletzt

Einen gehörigen Schreck haben Kinder und ihre Eltern am Sonntag bei der Fahrt mit dem Kettenkarussell auf der Braunauer Messe in Oberösterreich erlitten. Ein Lkw-Fahrer stieß mit dem Aufbau seines Lastwagens gegen das Fahrgeschäft. Sechs der kleinen Fahrgäste wurden verletzt.

Der 39-jährige deutsche Lkw-Lenker wollte um 18.10 Uhr hinter ein Zelt fahren, um mit den Abbauarbeiten zu beginnen. Da sich vor ihm eine Vielzahl an Menschen befand, behielt der Lenker diese im Auge, achtete deshalb allerdings nicht auf das Kettenkarussell, das sich links vom Schwerfahrzeug befand. Er wurde erst durch Schreie und das laute Aufprallgeräusche auf den Unfall aufmerksam. Der 43-jährige Verantwortliche des Kettenkarussells aus dem Bezirk Wels Land betätigte sofort den Notausschalter.

Kinder schlugen mit Beinen auf
Da das Karussell erst kurz zuvor gestartet worden und deshalb die komplette Fahrthöhe noch nicht erreicht war, dürfte der Lkw-Fahrer nicht darauf geachtet bzw. die Höhe seines Fahrzeuges unterschätzt haben. Es kam zur Kollision, bei der insgesamt sechs Kinder zwischen sieben und 18 Jahren mit den Knien und Beinen am Aufbau des Lastwagens anschlugen. Sie erlitten Abschürfungen und Prellungen sowie einen Schock.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter