12.09.2019 09:55 |

Behandlung in Klinik

Schlagersänger Karel Gott nun an Leukämie erkrankt

Der tschechische Schlagstar Karel Gott ist an akuter Leukämie erkrankt. Das sagte der im Juli 80 Jahre alt gewordene Sänger am Donnerstag der Zeitung „Blesk“. „Ich wollte euch nicht mit meinen Problemen belästigen“, schrieb er zudem an die Adresse seiner Fans bei Facebook. Er werde von einem Spitzenteam der Prager Universitätsklinik betreut und ambulant behandelt. Erst vor drei Jahren hatte der erfolgreiche Unterhaltungskünstler eine andere schwere Krebserkrankung überstanden.

Er fahre regelmäßig zur Untersuchung ins Krankenhaus. Im Rahmen der Kontrollen würde sein gesamter Gesundheitszustand überwacht. Um Spekulationen zu vermeiden, habe er sich entschlossen, seinen Gesundheitszustand offenzulegen.

„Froh, im Kreise meine Familie zu sein“
Der Sänger appellierte an Boulevardmedien, die Privatsphäre seiner Familie zu achten. „Ich bin froh, dass ich zu Hause im Kreise meiner Familie sein kann“, betonte der Sänger von Hits wie „Biene Maja“, „Lady Carneval“, und „Einmal um die ganze Welt“. Karel Gott hat mit seiner Frau Ivana die beiden jungen Töchter Charlotte Ella und Nelly Sofie. Derzeit arbeite er an einer Autobiografie, die im Frühjahr nächsten Jahres erscheinen werde, erklärte der Sänger.

Ende Juli hatte Karel Gott ein seit Langem geplantes Konzert wegen einer Lungenentzündung absagen müssen. Erst vor drei Jahren hatte der erfolgreiche Unterhaltungskünstler eine andere schwere Krebserkrankung überstanden. Karel Gott steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne und hat Schätzungen zufolge mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter