05.09.2019 06:11 |

Stundenlange Rettung

Deutscher (58) auf Wanderweg von Fels getroffen

Alleine von der Jamnigalm in Mallnitz zum Gipfel der Romaten Spitze auf 2695 Meter Höhe stieg ein 58-jähriger Deutscher am Mittwoch. Über Felsblockgelände machte er sich über einen schmalen Grat in Richtung Tauernhöhenweg auf. Dort verunfallte der Mann und verletzte sich!

Rund 200 Meter oberhalb des Steiges wurde er gegen 17 Uhr von einem nachrutschenden Felsblock (rund 200 kg) am Bein getroffen und eingeklemmt, wobei er kopfüber zu liegen kam. Erst gegen 22.30 Uhr schaffte es der Deutsche eine Verbindung mit dem Handy herzustellen und Hilfe zu rufen. Rund 1,5 Stunden später fand ihn die Besatzung des Rettungshubschraubers Libelle FLIR.

Herausforderung für Retter
Bergen konnte das Team ihn im hochalpinen Gebiet aber nicht. Er musste unter schwierigsten Bedingungen erstversorgt und von den Bergrettern zu Fuß geborgen werden. Erst gegen 2.25 Uhr konnte er schließlich vom Rettungshubschrauber auf einem Zwischenlandeplatz aufgenommen und ins Krankenhaus Spittal an der Drau geflogen werden.

Im Einsatz standen die Bergrettung Mallnitz mit 13 Einsatzkräften, die Bergrettung Fragant mit 3 Einsatzkräften, die Alpinpolizei Spittal/Drau mit 3 Einsatzkräften und die Besatzung Libelle FLIR der Flugeinsatzstelle Klagenfurt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter