Alkounfall:

Verletzter Radfahrer hatte 2,64 Promille im Blut

Am Heimweg von der Arbeit ist ein Radfahrer aus Neukirchen an der Eknach Montagmittag in seinem Heimatort schwer gestürzt. Augenzeugen alarmierten die Polizei, die beim 44-Jährigen einen Alkotest durchführte, der einen Extrem-Wert von 2,64 Promille ergab. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wo genau sich der 44-Jährige mit Alkohol derart zugeschüttet hat, ob noch in der Arbeit oder doch erst danach, ist nicht bekannt. Der Innviertler war jedenfalls um 12.55 Uhr in der Ortschaft Rittberg mit seinem Fahrrad gestürzt und hatte sich verletzt. Eine Polizeistreife fuhr unverzüglich zum Unfallort, dort war bereits auch das Rote Kreuz eingetroffen.

Lallende Aussprache
Den Beamten fiel beim 44-Jährigen ein starker Alkoholgeruch und eine lallende Aussprache auf. Sie forderten den Verletzten zum Alkomattest auf, über dessen Ergebnis die Polizisten staunten: 2,64 Promille. Der Innviertler wurde anschließend ins Krankenhaus Braunau gebracht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol