19.08.2019 14:53 |

Kontakt abgerissen

Zwei Höhlenforscher in Polen eingeschlossen

Polnische Höhlenforscher bangen um das Leben zweier Kollegen. Die beiden Männer sind seit Samstag in der Höhle Jaskinia Wielka Sniezna (Große Schneehöhle), der längsten und tiefsten Höhle des Tatra-Gebirges, eingeschlossen. Seither versuchen Rettungskräfte, die beiden Forscher zu erreichen - bisher ohne Erfolg.

Der polnischen Nachrichtenagentur PAP zufolge hatten die beiden Eingeschlossenen möglicherweise versehentlich einen Auslass für Wasser geschlossen. In der Höhle habe sich Wasser gesammelt und ihren Fluchtweg blockiert, hieß es. Vier ihrer Kollegen gelang es, die Höhle zu verlassen. Sie verständigten die Behörden.

Bergretter: „Fürchten um das Leben der Eingeschlossenen“
„Die Bedingungen in der Höhle sind schwierig. Die Temperatur liegt bei etwa vier Grad Celsius. Wir fürchten um das Leben der Eingeschlossenen“, sagte Bergretter Jan Krzysztof. Wo genau sich die Höhlenforscher befänden, sei unklar.

Unten sehen Sie den gefährlichen Abstieg in das Höhlensystem:

Retter wollen Rettungsweg mittels Sprengsstoff weiten
In der Nacht auf Montag versuchten Rettungskräfte aus Polen und der Slowakei, mit einer Endoskop-Kamera und kleinen Sprengsätzen die Tunnel in der Höhle zu weiten. Dadurch soll es möglich werden, die Männer auf speziellen Tragen zu befreien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter