Vor Lokal:

29-Jähriger bei Schlägerei mit Fahrrad beworfen

Zu einem gewalttätigen Streit zwischen zwei Gruppen ist es in der Nacht zum 10. August vor einem Lokal in Schärding gekommen. Ein 29-Jähriger wurde dabei sogar mit einem Fahrrad zusammengeschlagen…

In der Nacht zum 10. August 2019 kam es gegen 3.15 Uhr auf dem Stadtplatz in Schärding zwischen zwei Personengruppen zu einer vorerst verbalen Auseinandersetzung. Ein 29-Jähriger, ein 46-Jähriger und sein 15-jähriger Sohn, alle aus dem Bezirk Braunau, gingen um diese Uhrzeit an einem Nachtlokal vorbei, wo vor dem Lokal ein 17-Jähriger, ein 18-Jähriger und ein 21-Jähriger, alle ebenfalls aus dem Bezirk Braunau, standen. Beim Vorbeigehen wurde die erstgenannte Gruppe vom 21-Jährigen angepöbelt und beleidigt, woraufhin sich vordringlich zwischen ihm und dem 29-Jährigen eine verbale Auseinandersetzung entwickelte.

Verfolgt und angegriffen
Da ein körperlicher Angriff von der zweitgenannten Gruppe unmittelbar bevor stand, flüchtete der 29-Jährige. Er wurde hierbei von den drei Angreifern verfolgt und nach etwa 80 Metern eingeholt. Der 21-Jährige nahm ein fremdes Fahrrad aus einem Fahrradständer und warf dieses gegen den Flüchtenden, woraufhin dieser zu Boden stürzte. Die drei Verfolger traten dann mehrmals gegen den am Boden Liegenden und verletzten ihn leicht. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife konnte den Angriff wahrnehmen und sofort beenden. Die Streitparteien wurden getrennt und die Situation vorerst befriedet.

Drei Täter verhaftet
Aufgrund der einschlägigen Vorstrafen und der daraus hervorgehenden Tatausführungsgefahr wurden gegen die drei Beschuldigten seitens der Staatsanwaltschaft Ried/Innkreis Festnahmeanordnungen erlassen. Alle drei Beschuldigten wurden am 14. August 2019 in den Morgenstunden festgenommen. Der 17-Jährige leistete bei seiner Festnahme aktiven Widerstand, versuchte diese mit Gewalt zu verhindern und verletzte dabei zwei Polizeibeamte leicht. Alle drei wurden in die Justizanstalt Ried/ Innkreis eingeliefert. Über den 21-Jährigen und den 17-Jährigen wurde vom Landesgericht Ried/ Innkreis Untersuchungshaft verhängt, dem 18-Jährigen wurde als gelinderes Mittel Weisungen auferlegt und seine Haft aufgehoben. Sie zeigten sich nicht geständig und beschuldigten sich gegenseitig.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter