15.08.2019 08:24 |

3. Anschlag in Tirol

Bankomat gesprengt: Von den Tätern fehlt jede Spur

Die Serie von Bankomat-Sprengungen geht weiter! In der Nacht auf Mittwoch jagten Ganoven einen Geldautomaten am Freigelände eines Einkaufsparks in Vomp in die Luft. Trotz sofortiger Alarmfahndung konnten die Täter mit Bargeld in noch unbekannter Höhe untertauchen. Zusammenhänge mit anderen Anschlägen werden geprüft.

Exakt um 3.39 Uhr flog der Bankomat in die Luft. Er war in einem kleinen Häuschen eingebaut, in dem sonst nur noch eine Trafik untergebracht ist. Durch die Wucht der Explosion wurden ganze Wandteile herausgerissen. Gehört hat die Sprengung – bis auf die Täter – womöglich niemand. Im näheren Umkreis des Tatortes befinden sich nur Geschäfte und Firmen. „Hinweise zu den Tätern und Fluchtfahrzeugen gibt es derzeit noch nicht“, sagt Ermittlerin Katja Tersch.

Polizei: Selbst gebauter Sprengsatz verwendet
Die Überwachungsbilder müssten noch genau ausgewertet werden. Nachdem der Entschärfungsdienst Mittwochvormittag den unmittelbaren Tatort freigegeben hatte, nahm die Spurensicherung ihre Arbeit auf. „Vermutlich wurde bei der Tat ein selbst gebauter Sprengsatz verwendet“, erklärt Tersch. Wie viel Geld gestohlen wurde, ist derzeit auch noch unklar.

Die LKA-Beamtin hofft indes, dass eventuell doch jemand die Täter gesehen hat. „Vielleicht war ja gerade ein Lieferant am Gelände. Oder es hat jemand zuletzt verdächtige Wahrnehmungen gemacht. Denn solche Tätergruppen kundschaften die Tatorte in der Regel im Vorfeld genau aus. Wir wären um jeden einzelnen Hinweis dankbar.“

Dieselben Täter wie in Osttirol und Hopfgarten?
Erst in der Vorwoche wurde der Bankomat bei der Sparkasse in Nußdorf-Debant gesprengt. Und Anfang Juli war der Geldautomat der Sparkasse Hopfgarten Ziel eines Sprengstoff-Anschlags. Ob bei den drei Coups dieselben Täter am Werk waren, soll unter anderem eine chemische Analyse klären. Auch in anderen Bundesländern und im benachbarten Ausland kam es zuletzt zu solchen Coups. Das Bundeskriminalamt geht davon aus, dass verschiedene Banden aktiv sind.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International
krone.at-Sportstudio
LASK-Stichelei gegen Rapid ++ PR-Chefin Wurf-Opfer
Video Show Sport-Studio
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International
Tirol Wetter
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 23°
Gewitter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 22°
Gewitter

Newsletter