Anton Mirolybov

Neo-Gmunden-Trainer: „Keine Zeit für Familie“

Neo-Trainer Anton Mirolybov legte bei Basketball-Gmunden los. Als Workaholic sieht er sogar die Titelsehnsucht der Swans positiv.

Mit Javion Ogunyemi (US) präsentiert Basketball-Gmunden heute Dienstag einen neuen Legionär. Der Center ist auch der erste von Neo-Trainer Anton Mirolybov geholte Spieler. Zuvor sprach die „Krone“ mit dem Finnen über:

Seine Besessenheit:
Es ist eine Lebensgewohnheit, ich will sehen, was ich erreichen kann, beschäftige mich 80 Prozent meiner Zeit mit Basketball, bin damit verheiratet. Da ist keine Zeit für eine Familie.

Den Vorwurf, nicht kritikfähig zu sein:
Dieser deutsche Journalist hatte sicher nicht ganz unrecht, aber ich hab’ aus Fehlern gelernt und mich weiterentwickelt.

Die vielen Einflüsterer im Umfeld von Gmunden:
Ich war schon einmal in so einer Situation, ich sehe es nicht negativ. Es zeigt nur, dass der Klub vielen Menschen etwas bedeutet.

Die Titel-Sehnsucht des ewigen Zweiten:
Ein positiver Druck! Ich liebe es, in so einer Situation zu sein. Ich bin ein Workaholic und werde alles geben. Ob’s reicht, wird man am Ende sehen.

Seinen Einjahresvertrag:
Ich will länger bleiben. Aber ich verstehe, dass es für den Klub ein Risiko ist, einen Ausländer als Trainer zu holen.

Daniel Lemberger, Kronen Zeitung

Daniel Lemberger
Daniel Lemberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International

Newsletter