Skoda Fabia R5 evo

Brandneuer Bolide geht an Rallye-Ass Simon Wagner

Simon Wagner darf als erster Österreicher bei der Rallye-EM in Zlin mit einem Skoda Fabia R5 evo starten.

Eigentlich war es unmöglich“, sagt Rallye-Jungstar Simon Wagner. Zumal ein sicher geglaubter Sponsor letzte Woche abgesprungen ist. Der große Traum des 26-Jährigen geht nun aber doch in Erfüllung. Am Donnerstag macht sich Wagner mit dem ungarischen Eurosol-Team auf den Weg nach Mlada Boleslav (Tch), um aus dem Skoda-Werk den neuen Fabia R5 evo abzuholen.

Erster Österreicher
„Einfach genial, ich bin der erste Österreicher, der mit so einem Auto fahren darf“, grinst Wagner. Überhaupt gibt’s nur rund zehn Teams, die den Nachfolger des bislang erfolgreichsten Rallye-Fahrzeugs seiner Kategorie bekommen haben. Darunter auch Raimund Baumschlagers BRR-Team.

„Versuchskaninchen“
Auf die Premiere muss der Mauthausener auch nicht lange warten. Ab 16. August bei der Barum-Rallye in Zlin (Tch) startet Wagner zum ersten Mal überhaupt bei einem EM-Lauf in der allgemeinen Klasse. Wo er auch als „Versuchskaninchen“ – Skoda will zeigen, was ein Privatpilot mit diesem Auto erreichen kann – einen eigenen Ingenieur des Autoherstellers bekommt. „Der absolute Höhepunkt, ich kann’s nicht glauben“, so Wagner.

Daniel Lemberger, Kronen Zeitung

Daniel Lemberger
Daniel Lemberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Causa Rauchverbot
Teilerfolg für Ausnahme in Nachtlokalen
Österreich
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International

Newsletter