02.08.2019 14:18 |

Klagenfurter wechselt

Nach WM-Titel: „Aqua“ spielt ab jetzt mit „Stompy“

 Weniger als eine Woche nach seinem Triumph im Duo-Bewerb der ersten „Fortnite“-Weltmeisterschaft hat sich der Klagenfurter David „Aqua“ Wang von seinem norwegischem Teamkollegen Emil „Nyhrox“ Bergquist Pedersen getrennt. Laut Ankündigung auf Twitter wird er künftig mit dem Österreicher „Stompy“ antreten. 

„Ich glaube, ‘Stompy‘ und ich passen besser zueinander“, schrieb der 17-Jährige. Er habe mit „Nyhrox“, mit dem er weiterhin befreundet sei, schon länger darüber gesprochen und wünsche ihm viel Glück für die Zukunft. „Aqua“ und „Stompy“ haben sich beide jeweils für den Duo- als auch den Einzelbewerb der „Fortnite“-WM qualifiziert. Ihre damaligen Partner konnten nur im Duo-Bewerb antreten.

Millionen-Preisgeld

„Stompy“ erreichte im Einzelbewerb der „Fortnite“-WM den 14. Platz. „Aqua“ belegte den 96. Platz. Für den Weltmeister-Titel im Doppel erhielt David „Aqua“ Wang gemeinsam mit „Nyhrox“ am Samstag ein Preisgeld in der Höhe von drei Millionen Dollar (umgerechnet 2,7 Millionen Euro). Die beiden haben sich in sechs Spielen gegen 49 andere Teams durchgesetzt.

100 Spieler zugleich

„Fortnite“ ist ein Battle-Royale-Spiel. 100 Spieler sind gleichzeitig auf einer Karte, auf der sie Ausrüstung, Waffen und Rohstoffe sammeln. Die Rohstoffe nutzen die Spieler zum Bauen von Strukturen, die sie vor Angriffen schützen. Der spielbare Bereich wird im Spielverlauf immer kleiner. Wer am Ende überlebt, hat die Runde gewonnen. Beim World Cup wird über sechs Runden gespielt, die Wettkämpfer erhalten Punkte nach Platzierung und erzielten Abschüssen. Es gibt ein Solo- und ein Doppel-Turnier. „Fortnite“ ist ab zwölf Jahren freigegeben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Griezmann mit Doppelpack bei Barcelonas 5:2-Sieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National

Newsletter