05.08.2019 15:00 |

Adrenalin pur

Feller gegen Wibmer: Das etwas andere Duell

Was passiert, wenn sich Freeride-Superstar Fabio Wibmer und Slalom-Ass Manuel Feller in Saalbach treffen? Es kommt zu einem verrückten Verfolgungsrennen auf dem Mountainbike quer durch die Salzburger Bergwelt.

Der 24-jährige Fabio Wibmer ist der Superstar der Bike-Freeride-Szene. Seine Youtube-Videos werden millionenfach angesehen, auf Instagram folgen dem gebürtigen Osttiroler annähernd eine Million Menschen. Weltbekannt wurde er mit einem Video, das eine spektakuläre Abfahrt mit dem Mountainbike über die Pisten von Saalbach Hinterglemm zeigt.

ÖSV-Ass Manuel Feller rast zwar auch regelmäßig die Weltcuppisten hinab, auf Instagram fehlen ihm mit 105.000 Followern jedoch noch ein paar auf Wibmer. Was der 26-jährige Slalom-Vizeweltmeister von 2017 allerdings definitiv mit dem Bike-Artisten gemeinsam hat: die Liebe zur Bergwelt und zur Natur.

Nun trafen sich die beiden Ausnahmesportler in Saalbach um gemeinsam die Trails auf dem Mountainbike unter die Räder zu nehmen. Die erste Überraschung: Auf dem Weg nach oben erwies sich das Ski-Ass als ungschlagbar. „Manuel ist ein echt witziger Hund und eine Kondi-Maschine. Uphill würde er mich voll abziehen“, staunte auch Wibmer, der zuletzt beinahe ein Jahr mit der Produktion eines neuen Trial-Videos beschäftigt war. „Da sind wir jetzt gerade dabei das zu vollenden und es wird schon bald auf meinem Youtube-Channel zu sehen sein.“

Auf dem Weg nach unten, zeigte der Bike-Profi dem Slalom-Star dann aber rasch seinen Hinterreifen. „Ich bin nicht viel auf dem Mountainbike unterwegs, aber ein gewisses Körpergefühl besitze ich schon“, sagte Feller. „Mit Fabio kann ich aber nicht mithalten. Da fehlt es zugegebenermaßen weit.“

Dennoch gab es Lob vom Zweirad-Profi: „Er hat auch beim Downhill eine recht gute Figur gemacht. Aber ich glaub Skifahren ist und bleibt seine Disziplin. Wobei mich seine Airtime echt fasziniert hat.“

Am Ende des Tages ging es für beide auch primär um den Spaß. „Wir haben uns an dem Drehtag sehr gut unterhalten und ich konnte auch sehr viel für meine Sportart mitnehmen“, lächelte Feller. „Ob es eine Revanche geben wird, steht noch in den Sternen. Aber es wäre sicher interressant und cool für mich, wenn ich auf meinem Sportgerät gegen Fabio antreten könnte.“ Nachsatz: „Und vielleicht auch ein bisschen fairer.“ Es bleibt also spannend, ob das Duell zwischen Feller und Wibmer im Winter auf Skiern eine Fortsetzung findet.

Peter Weihs
Peter Weihs

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter