27.07.2019 08:00 |

Bluttat auf Lisa Alm

Mordverdächtige (30) war zurechnungsfähig

Neue Entwicklung im Mordfall auf der Lisa Alm: Das neuro-psychiatrische Gutachten ist eingelangt. Demnach war Petronela T. (30) zur Tatzeit zurechnungsfähig - trotz Rauschzustandes mit 2,4 Promille sei sie auch vernehmungsfähig gewesen, betont der Gutachter. Das wundert den Verteidiger. Psychisch ist sie jedenfalls gesund.

Die Mordverdächtige war „diskretions- und dispositionsfähig“, schreibt der Sachverständige laut „Krone“-Informationen. Das bedeutet: Petronela T. war zur Tatzeit zurechnungsfähig.

Ehepaar war betrunken
Es gäbe keine Anzeichen für eine psychische Erkrankung - höchstens eine „gewisse Herabminderung“ der Zurechnungsfähigkeit. Weil die gebürtige Rumänin in jener Nacht auf den 3. März tief ins Glas geschaut hatte: Eine „mittelgradige Alkoholisierung“ wies sie aus Sicht des Experten auf.

Das Ehepaar war damals betrunken. Beide hatten im Hotel Lisa lautstark gestritten, als es kurz nach Mitternacht bei einem Handgemenge passierte: Ein Stich mit einem eher kleinen Küchenmesser durchdrang die Lunge des Wirten, Erich T. (57) verblutete innerlich.

Ermittlungen laufen noch
Am 10. März kam es zur Festnahme - seither sitzt die Mordverdächtige in der Justizanstalt Puch in U-Haft. Verteidiger Kurt Jelinek sagt: „Es war ein tragischer Unfall.“ Einer im Suff, beide hatten zumindest zwei Promille intus.

Die Frau wurde drei Stunden nach der Tat einvernommen und hatte da noch 2,1 Promille – auf jeden Fall vernehmungsfähig, so der Gutachter. „Es ist befremdlich, dass man Personen in diesem Zustand noch einvernimmt“, meint dagegen Jelinek. Die Ermittlungen laufen noch. Der Sohn des Opfers wird von Anwalt Stefan Rieder vertreten.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol