25.07.2019 18:53 |

Leiche nicht geborgen

Burgenländer in Italien in Zisterne gestürzt - tot

Ein 32-jähriger Burgenländer ist am Donnerstag in der lombardischen Ortschaft Maccastorna nahe der Stadt Lodi in eine Zisterne zur Fermentation von Biogas gestürzt und tödlich verunglückt. Der aus Güssing stammende Mann war mit einem Trentiner Kollegen mit der Überdeckung der Anlage auf einem Landwirtschaftsunternehmen beschäftigt, als er in die Zisterne voller Gülle stürzte.

Die Ursachen des Unglücks sind noch unklar, berichtete die Feuerwehr. Geklärt werden musste noch, warum der Burgenländer nicht angeseilt war, als er an der Überdachung der Zisterne arbeitete.

Auch nach mehreren Stunden konnte die in die fünf Meter Tiefe gesunkene Leiche nicht geborgen werden. Das soll nun am Freitag geschehen, rechneten die Einsatzkräfte. Die Zisterne müsse zuerst geleert werden. Die Familie des Toten wurde benachrichtigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 29°
heiter
10° / 27°
heiter
11° / 29°
heiter
15° / 29°
heiter
14° / 28°
heiter