25.07.2019 12:00 |

Zweiter Listenplatz

NEOS holen Ex-„Kurier“-Chef: „Wollen Widerspruch!“

Mit dem ehemaligen „Kurier“-Chefredakteur Helmut Brandstätter versucht sich nun der nächste Journalist in der Politik. Der bisherige Medienmacher kandidiert bei der kommenden Nationalratswahl für die NEOS auf dem zweiten Listenplatz.

Brandstätter, der zuletzt als heftiger Kritiker von Ex-Kanzler Sebastian Kurz aufgetreten ist, punktet nicht gerade durch große Sympathiewerte. Auch bei den NEOS sollen nicht alle mit der Kandidatur des langjährigen Journalisten einverstanden gewesen sein. Parteichefin Beate Meinl-Reisinger dürfte sich dessen bewusst sein, sie betonte am Mittwoch: „Ich möchte keine konforme Truppe haben, ich möchte Widerspruch haben, auch in den eigenen Reihen“, anders sei „eine Erneuerung nicht möglich“.

„Viel Show, Inszenierung und Spin“
Brandstätter erklärte seinen Schritt in die Politik damit, dass er in den vergangenen Monaten „viel Show, Inszenierung und Spin“ erlebt habe. Beim NEOS-Vorstand sei es um Sachthemen gegangen, das habe ihn überzeugt. Laut Umfragen liegen die NEOS derzeit bei etwa acht Prozent.

Buch über Kurz und Kickl zum Wahlkampfstart
Unmittelbar vor seinem Polit-Einstieg hatte Brandstätter am Dienstag seine Herausgeber-Funktion beim „Kurier“ zurückgelegt und am Mittwoch ein Buch über die abgewählte türkis-blaue Regierung unter dem Titel „Kurz & Kickl - ihr Spiel mit Macht und Angst“ präsentiert. Die Kernthese: Die FPÖ, allen voran Ex-Innenminister Herbert Kickl, habe Österreich in einen autoritären Staat nach ungarischem Vorbild umbauen wollen. Die ÖVP unter Kanzler Kurz habe aus Machtkalkül und mangels eigener gesellschaftspolitischer Überzeugungen mitgespielt.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.