22.07.2019 09:53 |

Auch Salvini empört

„Mampfiosi“: McDonald‘s Österreich ärgert Italien

Es trifft bei den südlichen Nachbarn einen wunden Punkt: Nachdem sich bereits in Österreich lebende Italiener über ein aktuelles Werbeplakat mit dem Slogan „Für echte Mampfiosi“ der Fastfood-Kette McDonald ́s geärgert haben, wütet jetzt auch der italienische Innenminister Matteo Salvini. „Alle Italiener sind Mafiosi? Wie traurig ...“, kritisierte der Innenminister und Lega-Chef die Werbekampagne für einen neuen Hamburger, die hierzulande geschaltet wird.

Bei seinem Protest per Twitter verwechselte Salvini vor läuter Ärger über die „Mampfiosi“ versehentlich Deutschland mit Österreich. Das Werbeplakat ist nämlich nicht in Deutschland erschienen, wie der italienische Innenminister per Twitter geschrieben hatte, sondern in Österreich. „Mit unserem Kampf gegen die Mafia haben wir zu Stolz und Würde zurückgefunden. Es gibt kein Zurück“, twitterte Salvini.

Schon seit Tagen häufen sich Proteste in Italien wegen der Werbekampagne von McDonald ́s. In Österreich lebende Italiener hätten bereits bei der Fastfood-Kette vehement protestiert, berichteten italienische Medien.

Nicht nur das Plakat, sondern auch eine McDonald‘s-App sorgte für Aufruhr. In der Nachricht, die an Kunden versandt wurde, stand der Satz mit „Hey Mafioso, try our new Bacon della Casa now! Bella Italia“ auf Englisch übersetzt. Der Ausdruck „Mampfioso“ wurde versehentlich als „Mafioso“ übersetzt. Auf der Facebook-Seite von McDonald‘s Österreich findet sich hingegen keine Spur von Mafiosi in Verbindung mit den Italien-Burgern.

Die Mafia wird außerhalb Italiens auch heute noch gerne romantisiert und verklärt dargestellt, in Italien selbst ist das Thema allerdings kein Spaß. Mafiosi sind, wie viele unseren südlichen Nachbarn als Teil ihres eigenen Lebens erfahren mussten, Kriminelle und Mörder, aus denen kein Kapital geschlagen werden sollte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen