21.07.2019 06:00 |

Kultur-Prämien

Stadt Wien belohnt Öffi-Nutzer mit Meilen

Hinter den Kulissen bringt die Stadt Wien ein spannendes Projekt auf Schiene. Wer das Klima schont, mit den Öffis fährt, zu Fuß geht oder aufs Rad steigt, bekommt künftig Tokens gutgeschrieben und kann sie in Kultureinrichtungen einlösen. Die App geht ab Jänner 2020 in die Pilotphase, die „Krone“ kennt das Konzept.

Die Stadt will Umweltschutz mit dem Zugang zu Kultur verbinden. Eine App, die jene Smartphone-Sensoren nutzt, mit denen Schritte gezählt werden, wird derzeit am Institut für Kryptoökonomie an der Wirtschaftsuni Wien entwickelt. Zum Zweck der Datensicherheit setzt man auf die Blockchain-Technologie. Wer etwa zu Fuß geht oder mit den Öffis fährt, bekommt ausgerechnet, wie viel CO2 damit reduziert wird. Und dafür sammelt man wiederum Tokens, die man in Kultureinrichtungen einlösen kann.

Pilotphase ab 2020
Für die Pilotphase ab 2020 sind schon das Jüdische Museum, das Wien Museum, die Kunsthalle, das Volkstheater, die Vereinigten Bühnen, die Wienbibliothek und das Konzerthaus dabei, wie man im Büro von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler erklärt.

China setzt auf die Technologie, um Menschen für unerwünschtes Verhalten zu bestrafen. In Wien setzt man glücklicherweise auf die Belohnung. Aus dem Kulturtoken soll auf Wunsch des Bürgermeisters langfristig der Wien-Token werden. Für ehrenamtliche Arbeit könnte es dann zur Belohnung einen Tag in der Therme Wien geben.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen