Lenker eingeklemmt

Führerhaus bei Lkw-Absturz abgerissen

Weil er wohl nicht aufgepasst hatte, krachte ein Lkw-Fahrer (46) aus Marchtrenk an der Umfahrung in Traun (Oberösterreich) gegen die Leitschiene - dabei wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen, das Führerhaus samt Lenker stürzte über eine Böschung. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Mann aus dem Wrack befreien.

Er war kurz unaufmerksam, krachte dann an der Umfahrung Traun mit seinem Lkw mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Leitschiene. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der aus Marchtrenk stammende Lenker (46) gegen ein Brückengeländer geschleudert, dabei wurde das Führerhaus von der Zugmaschine gerissen und über eine Böschung katapultiert. Der Mann war im Fahrzeug eingeschlossen und musste von den Einsatzkräften befreit werden.

Von Notarzt versorgt
„Der Fahrer war ansprechbar, wir haben ihn aus dem Wrack befreit und dem Notarzt übergeben“, erzählt Einsatzleiter Oskar Reitberger von der Freiwilligen Feuerwehr Traun. Drei Feuerwehren sowie ein Spezialbergeunternehmen standen im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsmittel des völlig zerstörten Fahrzeuges zu binden. Der Lkw musste außerdem vom Geländer der Unterführung getrennt werden, anschließend konnte das Spezialbergeunternehmen das Wrack von der Unfallstelle entfernen. Die B139 war im Bereich der Unfallstelle sechs Stunden lang total gesperrt und eine weitere halbe Stunde nur in Richtung Pasching befahrbar.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter