Mo, 15. Juli 2019
11.07.2019 14:00

Acht Grad in der Früh

Ferienwetter bleibt kühl und regnerisch

Das Wetter bleibt auch am Wochenende unbeständig und relativ kühl, ebenso zu Beginn der neuen Woche. Immer wieder ziehen dichte Wolken durch und es gibt Regen und auch Gewitter. Die Sonne zeigt sich nur sporadisch. Die Höchstwerte für die kommende Woche liegen bei 26 Grad, so die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Von Nordwesten strömen am Freitag weiterhin kühle Luftmassen in den Ostalpenraum, damit bleibt es unbeständig. Wiederholt ziehen dichte Wolken und vor allem alpennordseitig sowie im Norden und Osten auch Regenschauer und lokale Gewitter durch. Zeitweise zeigt sich dort aber auch die Sonne. Alpensüdseitig bilden sich nachmittags dann vermehrt Regenschauer und isolierte Gewitter. Der Wind weht schwach bis mäßig, nach Westen zu auch lebhaft auffrischend aus West. Die Frühtemperaturen liegen bei zwölf bis 17, die Tageshöchstwerte bei 19 bis 24 Grad.

Die kühle Nordwestströmung dauert auch am Samstag an und damit setzt sich das unbeständige Wetter fort. Vor allem alpennordseitig sowie im Norden und Nordosten ziehen immer wieder dichte Wolken durch und dabei gehen auch einige Regenschauer nieder. Im Süden und Südosten ziehen morgendliche Schauer tagsüber ab und in der Folge zeigt sich dort dann länger die Sonne. Der Wind bläst oft mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest, im Süden ist es zum Teil nur schwach windig. In der Früh liegen die Temperaturen bei zehn bis 17 Grad und steigen dann auf 18 bis 25 Grad.

Von Osttirol bis ins südliche Burgenland steht am Sonntag zumindest zeitweiliger Sonnenschein auf dem Programm. Hier bilden sich am Nachmittag nur vereinzelt Regenschauer. Überall sonst erfolgt ein Wechselspiel aus Wolken und sonnigen Phasen, dazu gehen einige Regenschauer nieder. Die meisten Wolken und Regenschauer gibt es entlang der Alpennordseite von der Nordkette bis ins Mariazeller Land. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im Osten auch lebhaft, aus West bis Nord. In der Früh umspannen die Temperaturen acht bis 17, am Nachmittag 18 bis 26 Grad.

Wolken und Sonne wechseln einander am Montag ab. Zeitweise sind teils gewittrige Regenschauer einzukalkulieren. Erst zum Abend hin nimmt die Schaueraktivität allmählich ab. Am ehesten trocken bleibt es im äußersten Westen sowie im Südwesten. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand teilweise lebhaft, aus Südwest bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen acht und 17, die Nachmittagswerte zwischen 17 und 25 Grad.

Am Dienstag überwiegt zunächst oft der Sonnenschein. Vom Vormittag bis zum Nachmittag machen sich mehr Wolken bemerkbar, einzelne Regenschauer gibt es besonders entlang der Alpennordseite. Ab dem späteren Nachmittag gewinnt dann wieder immer öfter die Sonne die Oberhand. Der Wind kommt schwach bis mäßig, am Alpenostrand phasenweise lebhaft aus West bis Nord. In der Früh gibt es sechs bis 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 26 Grad.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Sturmstar
Griezmann gut gelaunt beim ersten Barca-Training
Fußball International
Wilde Spekulationen
Speicherkarte mit Neymar-Interview gestohlen
Fußball International
134 Fälle registriert
Quote zu niedrig: Masern-Impfpflicht gefordert
Österreich
Spaß im Flieger
Hier macht sich David Alaba über Gnabry lustig
Fußball International
Lange Leidenszeit
Krass! Leipzigs Wolf kann erst 2020 wieder spielen
Fußball International
Rolltreppen kaputt
Der steinige Weg zur Christus-Statue in Rio
Reisen & Urlaub
Mediziner warnen:
Krebsverdacht um Aufheller für Zuckerl
Österreich

Newsletter