07.07.2019 21:50 |

Stundenlanger Einsatz

89 Rinder aus brennendem Stallgebäude gerettet

Ein Großbrand im Kärntner Kamering bei Paternion hat Sonntagabend den Einsatz von elf Freiwilligen Feuerwehren gefordert. Ein Wirtschaftsgebäude war aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten und durch das Feuer fast zur Gänze zerstört worden. Weder Tiere noch Menschen wurden verletzt. Der Löscheinsatz dauerte Stunden, auch Montagfrüh waren noch Einsatzkräfte vor Ort.

Rund 160 Feuerwehrmänner kämpften stundenlang gegen die Flammen. Gegen 18.30 Uhr war das Feuer im Wirtschaftsgebäude eines 53 Jahre alten Landwirtes ausgebrochen. Sowohl die im Stall gelagerten Geräte als auch das Gebäude selbst wurden zum Großteil vernbichtet bzw. schwer beschädigt.

Die im Stall befindlichen 54 Kühe und 35 Jungrinder konnten gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die späten Nachtstunden an. Die Brandursache ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

Ein Übergreifen der Flammen auf angebaute Gebäude konnten die Einsatzkräfte verhindern. Es entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ab nach Italien
Perfekt! Ex-Bayern-Held Ribery bestätigt Wechsel
Fußball International
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International

Newsletter