„An Händen verletzt“

Zwei Häftlinge seilen sich aus Gefängniszelle ab

Aus der Justizanstalt Gasten in Oberösterreich sind in der Nacht auf Freitag zwei Häftlinge geflohen. Die beiden hatten sich aus dem dritten Stock abgeseilt. Eine groß angelegte Fahndung brachte vorerst keinen Erfolg. „Die zwei Ausbrecher dürften an den Händen verletzt sein, einer von ihnen auch an einem Bein“, teilte die Justizanstalt mit. Aktuell werde geprüft, wie es zu dem Ausbruch kommen konnte.

Laut Polizei handelt sich bei den Flüchtigen um einen 35-Jährigen aus der Russischen Föderation und einen 29-Jährigen, der in Grosny (Tschetschenien) geboren wurde. Die beiden haben mehrjährige Haftstrafen abzusitzen.

Flucht durch technisches oder menschliches Versagen
Man habe die Fluchtroute nachvollziehen können, hieß es am Freitagnachmittag. Aktuell werde unter anderem geprüft, ob die Flucht durch technisches oder menschliches Versagen geglückt ist. Details könne man aber aus sicherheitstaktischen Gründen derzeit nicht bekannt geben, so Mediensprecher Christian Neubauer.

Alle für den Fall vorgesehenen Maßnahmen seien bereits durchgeführt worden, etwa die Standeskontrolle - das ist die Kontrolle der Häftlingszahl - und die Überprüfung der Ebene, in der die Entflohenen untergebracht waren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter