22.06.2019 07:00 |

„Gute Nachrichten“

Kaffee der Nächstenliebe

Zwei Kaffees bezahlen, einen trinken und den zweiten für Bedürftige spenden - das ist die Idee hinter dem sogenannten „Caffè sospeso“. Gordon Kelz hat diese Initiative von Italien nach Kärnten gebracht.

„Ich wollte Gutes tun, obwohl ich keine Millionen besitze“, schildert Gordon Kelz. Im Fernsehen sah er einen Beitrag über die süditalienische Tradition des „Caffè sospeso“, des „aufgeschobenen“ Kaffees. Und entschloss sich, diese nach Kärnten zu bringen. Dabei zahlt man zwei Kaffees, konsumiert aber nur einen. Das zweite Getränk erhalten Menschen, die sich keinen Kaffeehausbesuch leisten können. Inzwischen gibt es in Kärnten vier Standorte von „Gordon‘s Café der Nächstenliebe“: das Schlosscafé in Spittal, das Café Hahn in St. Veit, das Café Arcobaleno in Klagenfurt sowie das Café Luis in Villach.

„Es geht darum, Menschen zu helfen, die wegen Armut oder Schicksalsschlägen den Zugang zur Gesellschaft verloren haben“, so der Kärntner weiter. Die Initiative sei eine Chance, der Einsamkeit zu entkommen. Unter den Bedürftigen sind zum Beispiel Frauen, die im Frauenhaus leben oder auch Pensionisten, deren Geld nur für die Grundbedürfnisse reicht. Es sei anfangs nicht einfach gewesen, das Vertrauen von bedürftigen Menschen zu gewinnen. Inzwischen läuft die Aktion gut: Im Vorjahr wurden mehr als 9000 Kaffees, aber auch Mehlspeisen und Kugeln Eis gespendet - und von den Beschenkten dankbar angenommen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International

Newsletter