15.06.2019 07:00 |

Kreist um die Sonne

Mondlandefähre „Snoopy“ nach 50 Jahren gefunden

Am 22. Mai 1969 näherten sich die NASA-Astronauten Thomas Stafford und Eugene Cernan im Rahmen der „Apollo 10“-Mission mit der Mondlandefähre „Snoopy“ der Oberfläche des Erdtrabanten bis auf 15 Kilometer an. Danach brachte das Raumfahrzeug das Duo wieder zum Kommandomodul „Charlie Brown“ zurück. Nachdem Stafford und Cernan umgestiegen waren, wurde „Snoopy“ abgekoppelt, seine Triebwerke gezündet und die Fähre in eine Umlaufbahn um die Sonne geschickt. Jetzt wurde die Landefähre nach 50 Jahren im All wiederentdeckt.

Im Jahr 2011 hat Nick Howes von der Royal Astronomical Society begonnen, nach „Snoopy“ zu suchen, jetzt ist er sich zu 98 Prozent sicher, die nach dem Hund der Peanuts-Comics benannte Landefähre gefunden zu haben. Ein echter Glückstreffer, denn die Wahrscheinlichkeit dafür lag bei gerade einmal bei eins zu 235 Millionen, wie der Astronom kürzlich bei einer Konferenz im Rahmen des Cheltenham Science Festival in Großbritannien erklärte.

Erste Aufnahmen von „Snoppy“ hat demnach ein Team vom Mt. Lemmon SkyCenter, einem in 2790 Metern Höhe gelegenen Observatorium in den Santa Catalina Mountains knapp 30 Kilometer nordöstlich von Tucson im US-Bundesstaat Arizona, gemacht. Mittlerweile hätten weitere Forscher die Beobachtung bestätigen können, sagt Howes.

Bis die allerletzten Zweifel ausgeräumt sind, wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Erst in 18 Jahren wird sich „Snoppy“ auf seiner Flugbahn um die Erde so weit annähern, dass man mithilfe von detaillierten Radaraufnahmen beweisen kann, dass es sich bei dem einsam im Weltall kreisenden Objekt tatsächlich um die Mondlandefähre handelt. „Das wäre eine fantastische Leistung für die Forschung“, so Howes.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen