„Angel Shot“ hilft:

Ein Codewort schützt Frauen vor Belästigung

„Angel Shot“ oder „Ist Luisa hier?“ - das sind in vielen Ländern gängige Codes für Frauen, die sich in Bars oder Restaurants belästigt oder bedrängt fühlen und sich dann ans Personal wenden. Nun wird diese Hilfe auch in Oberösterreich ins Leben gerufen. Nach langer Planung fiel die Entscheidung auf die erste Variante.

„Es gibt doch viele Frauen, die Luisa heißen, das könnte für Verwirrung sorgen“, begründet Doris Schulz, Bundesrätin und Chefin der ÖVP-Landesfrauen die Entscheidung für den Code „Angel Shot“. Dieser soll künftig in Oberösterreichs Gastronomie Frauen vor Belästigung und Unsicherheit schützen.

Diskrete Hilfe
Diese Initiative gibt es bereits in vielen Ländern wie den USA, Australien, Neuseeland oder Deutschland. Sie erzielt mit geringem Aufwand eine große Wirkung. Bei einem unguten Gefühl „bestellen“ Frauen einfach einen „Angel Shot“ beim Barkeeper oder beim Kellner - und erhalten statt eines Getränkes unmittelbar und diskrete Hilfe. Das kann der „zufällige“ Auftritt der Security sein, oft wird es aber auch genügen, der betroffenen Frau ein Taxi zu bestellen oder sie bis zum Parkplatz zu begleiten.

Oberösterreichs Wirtesprecher Thomas Stockinger und Tourismussprecher Robert Seeber sind von der Aktion jedenfalls begeistert. „Selbstverständlich setzen wir diese Aktion um. Jeder Lokalbesitzer, der Interesse hat, soll sich bei uns melden“, ersucht Stockinger. Die Gastronomen oder auch Festveranstalter erhalten dann ein Infopaket und Plakate zum Aufhängen in den Damen-Toiletten. Selbstverständlich wird auch das Personal eigens geschult.

Mario Zeko/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich

Newsletter