05.06.2019 12:18 |

Nur Ablenkungsmanöver

Gewerkschaft wehrt sich gegen Probezeit für Lehrer

Der Vorstoß des Wiener Bildungsdirektors Heinrich Himmer, ab Herbst für Lehrer mit befristeten Verträgen eine dreimonatige Probezeit und leichtere Kündigungsmöglichkeiten einzuführen, kommt nicht bei allen gut an. Die Gewerkschaft wehrt sich gegen diesen Plan, die Lehrervertreter sehen ein Ablenkungsmanöver vom Thema Schulgewalt und wollen die geplante Regelung rechtlich bekämpfen. Himmer hofft weiter auf eine Lösung.

Wiens oberster Pflichtschulpersonalvertreter Thomas Krebs (FCG) betont, dass es mit den befristeten Dienstverträgen bei Berufseinstieg schon jetzt eine Probezeit gebe. Außerdem gebe es auch im bestehenden Rechtssystem einige Möglichkeiten, Lehrer zu kündigen. Man könne nicht Berufseinsteiger nach jahrelangem Studium binnen drei Monaten vom Beruf ausschließen, Junglehrer müssten die Möglichkeit eines Neustarts etwa an einer anderen Schule bekommen. Krebs fordert stattdessen mehr Praxisnähe in der Lehrerausbildung.

Für Paul Kimberger, Vorsitzender der ARGE Lehrer in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, sind Himmers Vorschläge inakzeptabel. Mit der im Herbst startenden neuen Induktionsphase, bei der Berufseinsteiger von Mentoren begleitet werden, gebe es bereits eine Probephase für Berufseinsteiger. Wer hier negativ beurteilt wird, erhalte ohnehin keine Unterrichtserlaubnis. Er sieht deshalb ein „Ablenkungsmanöver“ vom Vorfall an der HTL Ottakring, wo Direktor und Bildungsdirektion versagt hätten. „Es geht in Wirklichkeit um Gewaltphänomene und nicht um leichtere Kündigungsmöglichkeiten für Lehrerinnen und Lehrer“, sagt er im Ö1-„Morgenjournal“.

Himmer hofft auf gemeinsame Lösung
Himmer, der vor seinem Wechsel an die Spitze der Bildungsdirektion selbst Lehrergewerkschafter war, setzt trotzdem weiterhin auf Gespräche mit der Personalvertretung. Er ortet grundsätzliche Gesprächsbereitschaft und hofft auf eine gemeinsame Lösung. Ziel sei ein erstes Treffen im Juni.

Der Vorschlag des Wiener Bildungsdirektors ist eine Reaktion auf den handgreiflichen Konflikt zwischen Schülern und einem Lehrer an der HTL in Wien-Ottakring. Im Internet kursierende Videos zeigen, wie ein Schüler den Lehrer offenbar provoziert und von diesem dann bespuckt wird. Die Situation an der Schule hätte nach Himmers Ansicht nicht derart eskalieren können, hätte man den Ein-Jahres-Vertrag mit dem Lehrer früher auflösen können. Immerhin habe man schon nach einem Monat gesehen, dass der Quereinsteiger pädagogisch ungeeignet war.

Derzeit sei die vorzeitige Auflösung eines befristeten Dienstvertrags aber nur schwer möglich und in Österreich auch nicht gelebte Praxis. Eine Auflösung des Dienstverhältnisses in den ersten drei Monaten soll auch nicht zu einem Berufsverbot führen: Der betreffende Lehrer soll eine zweite Chance bekommen können - wenn keine schwere Dienstrechtsverletzung vorliegt und er entsprechende Schulungen besucht. Beim Wiedereinstieg soll er dann aber nicht gleich alleine in der Klasse stehen, sondern etwa als Teamlehrer mit einem erfahrenen Kollegen an seiner Seite.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Wien Wetter

Newsletter