04.06.2019 10:53 |

Skandal im Damentennis

46.000 Euro Strafe: Regel kaltblütig angewendet

Es war ein Präzedenzfall, der bei den French Open für große Aufregung sorgte. Das Erstrundenspiel der US-Amerikanerin Anna Tatischwili gegen die Griechin Maria Sakkari, das das US-Girl mit georgischen Wurzeln 1:6, 0:6 verlor. Eine Niederlage, die der Welttennisverband unter die Lupe nahm und mit einer Strafe von 46.000 Euro belegte. Warum: Weil seiner Meinung nach Tatischwili in so einer Unform war, dass sie gar nicht hätte antreten dürfen. Sie hätte zu wenig Gegenwehr gezeigt.

Nur zum Vergleich: Der Franzose Benoit Paire wurde mit einer 16.500 Euro Busse bestraft, als er drei Schläger auf dem Hartplatz zertrümmerte und einen quer über den Court warf. Der Australier Nick Kyrgios musste 33.625 Euro zahlen, als er in Rom einen Stuhl auf den Court warf und davon lief. Es bleibt also die Frage, warum der ITF ausgerechnet Tatischwili so hart bestrafte. 

Kritik aus den Niederlanden
Der bekannte holländische Coach Sven Groeneveld kritisierte die Entscheidungsträger. Er wies mehrmals darauf hin, dass es noch kürzere und einseitigere Erstrundenpartien als diese gegeben hatte. Daher sei es unverständlich, dass nur Tatischwili so gnadenlos bestraft wurde.

Der Schweizer Supervisor Andreas Egli sagte gegenüber dem „Tages Anzeiger“: „Hier handelt es sich um einen Präzedenzfall, bei dem das Reglement kaltblütig angewendet wurde.“ Nach dem Videostudium entschied das Supervisor-Gremium, Tatischwili zu bestrafen, weil die 29-Jährige „gar nicht in der Lage war, auf diesem Niveau anzutreten".

„Chance geraubt?“
Wie auch der niederländische Trainer Groeneveld in seiner Argumentation anführte, hatte Tatischwili seit Oktober 2017 wegen insgesamt drei Knöcheloperationen keine Partie mehr bestritten, die ehemalige Nummer 50 ist in der Weltrangliste weit zurückgefallen und konnte in Roland Garros auch nur antreten, weil sie von einem „geschützten Ranking“ profitierte, das Spielerinnen nach Verletzungen den Einstieg erleichtern soll. Der ITF meint, sie habe mit ihrer Leistung einer anderen, fitten Spielerin die Chance geraubt, beim Grand-Slam-Turnier anzutreten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten