02.06.2019 13:49 |

Wüste Szenen in Park

Zwei Betrunkene bedrohen Kinder mit Messer

Zwei Betrunkene - ein Tschetschene (21) und ein Rumäne (24) - haben sich am Samstagnachmittag in einem Park in Wien-Favoriten von spielenden Kindern derart gestört gefühlt, dass sie diese bedroht haben sollen. Einer von ihnen soll dabei sogar ein Messer gezückt und damit vor den geschockten Kindern herumgefuchtelt haben. Beide Männer wurden kurz danach festgenommen.

Die Kinder hatten gegen 17 Uhr am Paltramplatz Fußball gespielt. Das regte den 21-Jährigen Tschetschenen und den um drei Jahre älteren Rumänen derart auf, dass sie diese beschimpften und laut einem Zeugen mit einem Messer bedrohten, bevor sie sich aus dem Staub machten. Die Polizisten fanden das Messer und zogen die Betrunkenen im Umfeld des Parks aus dem Verkehr.

Spur der Zerstörung mit Eisenstange
Wenig später, gegen 23 Uhr, lief ein 38-Jähriger Österreicher aus ungeklärter Ursache in der Mohsgasse im Bezirk Landstraße mit einer Eisenstange regelrecht Amok. Er schlug auf drei Kfz ein, demolierte eine Halteverbotstafel sowie zwei Fensterscheiben.

Schließlich bedrohte er mit der 40 Zentimeter langen Stange auch einen Jugendlichen. Kurz darauf rückte die Polizei an und nahm den Verdächtigen fest.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Fan-Marsch eskaliert
Video: Warnschüsse von Polizei bei CL-Hit in Bern
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter