Mi, 19. Juni 2019
27.05.2019 12:00

Gesundheitsholding:

Oberösterreichs Spitäler werden „umoperiert“

Oberösterreichs Landesspitäler werden sozusagen „umoperiert“, ebenso die darüberliegende Gesundheitsholding. Rechtlich wird diese zwar wegen eines noch fehlenden Gemeinderatsbeschlusses in Linz mindestens einen Monat verspätet starten, aber der neue Marken-Auftritt ist klar. Aus der „gespag“ wird nun die „oög“.

In Franz Harnoncourt hat die Gesundheitsholding schon seit ein paar Monaten einen nicht nur designierten, sondern fallweise auch schon Hand anlegenden prominenten Oberchef gefunden; rechtlich wäre er ab 1. Juni im Amt, daraus wird nun mindestens der 1. Juli werden. Umso mehr Zeit, den neuen Marken-Auftritt zu organisieren. Denn die „OÖ. Gesundheits- und Spitals AG (gespag)“ wurde letztes Jahr zur „Oberösterreichischen Gesundheitsholding GmbH“ umgegründet - was auch einen „Markenänderungsprozess“ zur Folge hat, der mit einer Werbeagentur abgewickelt wird.

Alle heißen „Klinikum“
Das beginnt mit Namensänderungen: Aus der „gespag“ wird die „oög“ bzw. (für die E-Mails) „ooeg“. Und alle Krankenhäuser, die noch nicht so heißen, werden in „Klinikum“ umbenannt. Auch neue Logos werden bald präsentiert und die Optik allerorts angepasst, vom bisherigen gespag-Goldgelb voraussichtlich in ein gediegenes Grau.

Begleitende SPÖ-Kritik
Dieser aktuelle Schwerpunkt wird von SPÖ-Gesundheitssprecher Peter Binder kritisch beäugt. „Um Kinkerlitzchen wie Verbindlichkeiten, Überstunden, Ärztemangel kümmern wir uns später, das Wichtigste zuerst!“, empfängt er da als Botschaft: „Alle Probleme gelöst: mit Marketing!“

Linzer Geld fehlt
In der Gesundheitsholding fehlt nur noch der Linzer Anteil am Kepler Universitätsklinikum, dessen Einbringung der Gemeinderat erst beschließen muss.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auch Dortmund im Spiel
Bereitet Arsenal Angebot für Salzburg-Juwel vor?
Fußball International
Gattuso-Nachfolger
Von Genua nach Mailand! Giampaolo ist Milan-Coach
Fußball International
Tscheche Ostrak kommt
Rakowitz verlässt Wacker und geht zu Hartberg
Fußball International
Dress Hannes gewidmet
Wolfs Ausfall verändert Matchplan von U21-Team
Fußball International
Fans protestierten
Kooperation zwischen RB und Aufsteiger geplatzt!
Fußball International
Enriques Nachfolger
Spanien-Coach: SO wollte ich nicht Teamchef werden
Fußball International
Einschlägige Delikte
Mädchen vergewaltigt: Verdächtiger vorbestraft!
Niederösterreich
Auch offensiv stark
Austria holt niederländischen Verteidiger Cavlan!
Fußball International
Letzte Rettungschance?
Iran kündigt Atom-Treffen in Wien an
Welt
Fahrer als Ersthelfer
Bub läuft direkt vor Straßenbahn: Schwer verletzt
Oberösterreich
Ohne Jimmy und Rubin
Wie Okotie zuvor! Holzhauser wechselt zu Beerschot
Fußball International

Newsletter