Di, 25. Juni 2019
22.05.2019 13:00

Multiple Sklerose:

Sport und Bewegung als Themen am „Welt MS-Tag“

Training ist gut - auch bei Multipler Sklerose. Die MS-Gesellschaft in Oberösterreich macht am „Welt MS-Tag“ (Mittwoch, 29. Mai) zum Thema, wie sich Sport und Bewegung auf den Krankheitsverlauf in jedem Stadium auswirken. Ab 18 Uhr starten am Linzer Med Campus III dazu Vorträge von Ärzten und Experten. Neue Medikamente bringen zudem Hoffnung.

Rund 12.500 Österreicher leiden an Multipler Sklerose, einer Erkrankung des zentralen Nervensystems, die oft mit Sehstörungen, Schwäche in Armen oder Beinen oder Gleichgewichtsstörungen beginnt. In der Regel tauchen die Symptome zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf.

Kurzschluss in Schüben
Die Autoimmunerkrankung verursacht „Kurzschlüsse“ im Gehirn, die die Hirnfunktion immer mehr beeinträchtigen. Dies passiert meist in Schüben. Der Verlauf der unheilbaren Krankheit ist von Patient zu Patient unterschiedlich.

Neue Medikamente
„Dank neuer Medikamente kann man immer besser damit leben“, sagt Primar Christian Eggers, Leiter der Neurologie bei den Barmherzigen Brüdern Linz. Er spricht ein Medikament an, das als Immuntherapie verwendet und für Patienten mit hochaktiver, schubförmiger MS zugelassen wurde. Dieses braucht nur an zwei Wochen eines Jahres genommen werden. „Der Vorteil ist, dass es mit wenig Aufwand für den Patienten das Immunsystem langfristig positiv beeinflusst“, so Egger. Auch ein weiteres Medikament, bereits Anfang 2017 zugelassen, wirke positiv.

MS und Bewegung
Anlässlich des „Welt MS-Tages“ am 29. Mai macht die Multiple Sklerose- Gesellschaft „MS und Sport - Fitness für Körper und Geist“ zum Thema. Ab 18 Uhr starten am Linzer Med Campus III dazu Vorträge von Ärzten und Experten. Spitzensportler Christoph Etzelsdorfer - selbst nicht MS-Betroffener - schildert Sport aus der Sicht eines Rollstuhlathleten: „Ich kann nur sagen: Jetzt erst recht Sport! Entscheidend ist, diese Einschränkungen als Teil des Lebens zu akzeptieren und sich mehr auf die Stärken, die Möglichkeiten zu konzentrieren.“

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Frauen-Fußball-WM
2:0! Italien schaltet im WM-Achtelfinale China aus
Fußball International
„Bin verantwortlich“
Italiens U21-Coach Di Biagio hört nach EM-Aus auf!
Fußball International
Celtic Glasgow lockt
Rapid droht der Verlust von Abwehr-Ass Bolingoli!
Fußball National
„Heimtückische“ Tat
Ex-Partnerin (50) erstochen: Lebenslange Haft!
Niederösterreich
Völlig jenseitig!
Kurios! Suarez will Elfer nach Goalie-„Handspiel“!
Fußball International
Nachfolger von Sarri
Wird ER bald als neuer Chelsea-Coach präsentiert?
Fußball International

Newsletter