So, 19. Mai 2019
17.05.2019 09:23

Statt Saisonkarten

Hand drauf - Seebad scannt Gäste

Hochmoderne Sicherheitstechnik wie aus Agentenfilmen kommt ab heuer beim Seebad Weiden zum Einsatz. Um zu verhindern, dass sich Besucher ins Gelände schummeln, wurde ein Handvenen-Scanner installiert. Weiden ist damit das erste Bad in ganz Österreich.

Entwickelt wurde dieses Wunder der Technik eigentlich für den Hochsicherheitsbereich und findet beispielsweise auf Flughäfen Verwendung. Ab dieser Saison werden jedoch auch die Wasserratten im Seebad Weiden durchleuchtet. Statt einer Dauer- oder Saisonkarte dienen die Hände als Eintrittsticket. Besucher müssen ihre Venen vorab im Seebad oder Tourismusbüro erfassen und ins System einspeichern lassen. Ab dann ist der Eintritt per Handauflegen möglich. Bürgermeister Wilhelm Schwartz (VP) begründet die Maßnahme mit kürzeren Wartezeiten und einer Erleichterung für die Mitarbeiter. Aber auch der Missbrauch von Saisonkarten soll verhindert werden. Diese seien in der Vergangenheit auch mal „hergeborgt“ worden, heißt es. „Mit dem Scanner ist sichergestellt, dass nur die Person, die registriert ist, reingeht“, so Schwartz.

Die Kosten betragen voraussichtlich 50.000 Euro. Kritik weist der Ortschef zurück. Auch in Podersdorf und Neusiedl gebe es Überlegungen in diese Richtung. Laut den beauftragten Firmen Greystone und PCS IT-Trading ist Weiden das erste öffentliche Bad mit Venenkennung. Die Grünen sehen die Idee hingegen skeptisch: Die Gemeinde könne nun lückenlos prüfen, wer wann und wie lange im Bad war.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International
Durchmarsch
Von 3. Liga in die Bundesliga: Paderborn jubelt
Fußball International
Trotz Kritik
Fastenbrechen: Özil speist mit Präsident Erdogan
Fußball International
„Wir halten den Kurs“
Kickl spricht von Erpressung und attackiert ÖVP
Österreich
Bitteres Saisonfinish
Kreuzbandriss! ÖFB-Legionär Stöger monatelang out
Fußball International
Auf Gleise geraten
Fußgänger (71) von Zug überrollt und getötet
Niederösterreich
„Führungsspieler“
St. Pölten verlängert mit Goalie Riegler bis 2022
Fußball National
Burgenland Wetter
11° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 20°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
einzelne Regenschauer
12° / 21°
einzelne Regenschauer
10° / 20°
einzelne Regenschauer

Newsletter