Mi, 22. Mai 2019
14.05.2019 08:56

Ozean als „Mistkübel“

Rekord-Taucher bestätigt: Plastik in der Tiefsee

Erneut Alarm um den verdreckten Marianengraben: Ein amerikanischer Abenteurer ist eigenen Angaben zufolge zum der tiefsten Punkt der Erde getaucht und hat dort Plastikmüll gefunden. Victor Vescovo berichtete am Montag in New York davon, dass er mehrmals in den Marianengraben im Pazifik getaucht sei, unter anderem 10.928 und 10.927 Meter tief. Es handelte sich nach Angaben der Expedition um die tiefsten Tauchgänge eines Menschen in der Geschichte.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Forscher im Marianengraben ein Plastiksackerl gefunden. Vescovo berichtet nun Ähnliches: Während einer seiner Touren habe er „zwei Stücke menschlichen Mülls gefunden. Es ist nicht ganz klar, was es war, aber es war sicher von Menschenhand gemacht“, sagte der 53-Jährige am Montag im Explorers Club in New York.

Plastiksackerl und Zuckerlverpackung
Vescovo beschrieb, wie er mit seinem Spezial-U-Boot auf dem Grund des Marianengrabens unterwegs gewesen sei und inmitten der Szenerie Gegenstände gesehen habe, die nicht natürlich aussahen. Es dürfte sich um ein Plastiksackerl sowie eine Zuckerlverpackung gehandelt haben, heißt es in Medienberichten.

Plastikteile brauchen relativ lang, um bis an den Meeresgrund abzugleiten. Funde in so großer Tiefe lassen auf gewaltige Mengen von Müll schließen, die im Wasser schweben müssen.

„Ozean ist kein großer Mistkübel“
Überhaupt sagte der Taucher, dass es bei seinen Missionen, die für eine TV-Dokumentation aufgezeichnet wurden, schwer gewesen sei, dem Müll unter Wasser zu entgehen: „Hoffentlich bringt es mehr Bewusstsein dafür, was wir in den Ozeanen tun. Das ist kein großer Mistkübel - und wir sollten sie mit ein bisschen mehr Respekt behandeln.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wohl hilflos ertrunken
Zwei tote Buben in Gartenteich gefunden
Welt
Nachwuchstalent
Austria Wien bindet Verteidiger Borkovic bis 2022
Fußball National
Bayern, ade?
James könnte mit Beauty nach Turin übersiedeln!
Fußball International
Durchtrainiert
Sophia Vegas: XXS-Taille drei Monate nach Geburt
Video Stars & Society
„Wünsche alles Gute“
Regierungsmitglieder von Van der Bellen angelobt
Österreich
2 Stars angeschlagen
Kein Götze-Comeback: Löw gibt Quali-Kader bekannt!
Fußball International
„Ungeheure Aussagen“
SPÖ kündigt wegen Ibiza-Video Klage gegen Kurz an
Österreich
„Alt und verwittert“
Totenkopf-Fund an Kirchentür: Keine Ermittlungen
Niederösterreich