Fr, 24. Mai 2019
09.05.2019 14:59

„Ihr habt es probiert“

Wir haben UNO unser Leben lang falsch gespielt!

Fans des beliebten Kartenspiels - und damit oftmals verbundener „Rachefeldzüge“ gegen Mitspieler - müssen jetzt stark sein. Denn wie UNO nun enthüllte, darf etwa eine +4-Karte keinesfalls auf eine +2-Karte gelegt werden - und eine +4 auf eine +4 schon gar nicht! Somit haben wir wohl alle jahrelang UNO falsch gespielt.

Ganz ehrlich: Haben Sie die Spielregeln von UNO schon einmal durchgelesen? Vermutlich haben Sie vielmehr eigene Regeln aufgestellt, nach welchen innerhalb der Familie gespielt wird. UNO selbst betreibt nun Aufklärung: Eine +2 auf eine +2 zu legen, ist etwa nicht regelkonform.

„Wir wissen, ihr habt es probiert!“
Auch eine +4 darf nicht auf eine andere +4 abgelegt werden. „Wenn jemand eine +4 legt, musst du vier ziehen und eine Runde aussetzen. Du kannst keine +2 drauflegen, um die nächste Person sechs Karten ziehen zu lassen“, heißt es auf Twitter. „Wir wissen, ihr habt es probiert!“, so UNO.

Viele User waren ob dieser Regelung schockiert, andere wiederum tragen es mit Fassung. Auch ist zu bezweifeln, ob Fans diese Spielregel künftig beachten - oder weiterhin für so manche endlose Kartenflut sorgen werden ...

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
„Bullen“ räumen ab!
Bundesliga zeichnet Dabbur, Stankovic und Rose aus
Fußball National
Das große Interview
„Es gibt nichts, wovor ich noch Angst habe“
Österreich
Kampf gegen Atomruine
Endlich: Inspektion in Mochovce ist fix!
Österreich
Paukenschlag in Madrid
Nach 14 Jahren: Kapitän Ramos will Real verlassen
Fußball International
„Warm-up-Gegner“
Salzburg testet mangels CL-Quali gegen Chelsea
Fußball National

Newsletter