Mi, 22. Mai 2019
08.05.2019 05:30

29. Mai bis 1. Juni

GTI-Treffen in Reifnitz will zurück zu Wurzeln

In gut drei Wochen ist es so weit: Dann heißt es wieder „Gummi Gummi“! Bereits zum 38. Mal findet das GTI-Treffen am Wörthersee heuer statt – neu sind das Sicherheitskonzept, das Programm und die Organisation. Denn erstmals wird die Veranstaltung von der Eventagentur Semtainment abgewickelt.

Geht es nach Semtainment-Geschäftsführer Thomas Semmler, soll das GTI-Treffen zurück zum Ursprung: „Das Haupttreffen soll in den Mittelpunkt. Mehr Ausstellung und weniger Ballermann.“

Als Konsequenz werden die Verkaufsstände angepasst und neben neuen Musikacts wird es themenbezogene GTI-Talks geben. Gegen die Abzocke sind einheitliche Preise geplant.

Sicherheit im Fokus
Besonders stolz ist man auf das geänderte Sicherheitskonzept, das auch von der Polizei überprüft worden sei: In Nebenstraßen soll es ruhiger werden, das (erstmals während des Treffens geöffnete) Strandbad Reifnitz wird glasfrei. Bei den Checkpoints bei Maria Wörth, dem Strandbad Maiernigg und dem Kreisverkehr Keutschach „haben wir aus zwei Fahrspuren drei gemacht: eine Ausfahrt, eine Kassenspur und eine zum Durchfahren“, so Wolfgang Bravcs, der für das Konzept zuständig ist. Staus sollen vermieden werden und Anrainer schneller zu ihren Häusern kommen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter