So, 26. Mai 2019
29.04.2019 13:59

Kinderheim gebaut

„Seine Seele lebt in Nepal weiter - das spüre ich“

Eine Kärntner Familie hat Nerven, Zeit und viel Geld in den Traum des Familienvaters investiert: ein Kinderheim in Nepal. Eröffnet werden musste es aber leider ohne ihn

Eigentlich ist es eine tragische Geschichte. Doch so tragisch sie ist, so schön ist sie auch. Es ist die Geschichte des „SchoWe“-Kinderheims in Khumjung in Nepal.

Auf ihren Trekkingreisen haben Anni und Werner Schoitsch aus Latschach, Egg bei Hermagor, die Everest-Region kennen und lieben gelernt. Ihren guten Freund Dawa Nuru Sherpa trafen sie bei jedem Besuch.

Mit ihm entstand auch die Idee für ein dringend benötigtes Kinderheim. Das war 2015. „Die einzige Möglichkeit für diese Kinder, eine Ausbildung zu erhalten, ist, dass sie ihre Eltern verlassen und in eine Stadt ziehen“, erzählt Anni. Durch das Kinderheim können sie in der Nähe ihrer Familien bleiben.

Kärntner Familie baute Kinderheim in Nepal
Drei Jahre lang wurde gearbeitet, wurden Spenden gesammelt. Nach einem schrecklichen Erdbeben wurde das Kinderheim an der Stelle von Dawa Nuru Sherpas Elternhaus aufgebaut. Doch zwei Monate vor der Eröffnung, im Februar 2018, passierte etwas Unvorstellbares: Werner kam durch eine Lawine auf dem Nassfeld ums Leben.

Die Reise, die er zuvor geplant hatte, trat seine Frau an. Seinen Lebenstraum realisierte seine Familie für ihn

Heuer, ein Jahr nach der Eröffnung, war Sohn Peter vor Ort. „Jahrelang hörte ich Erzählungen. Jetzt wird mir erst klar, wie viel meine Eltern geopfert haben. Das macht mich stolz.“ Anni will das Kinderheim im November mit frischem Gewand und Schuhen besuchen: „Dort gibt es eine Gebetsstätte, da ist Werners Seele. Das spüre ich.“

Das Projekt unterstützen
„Wir sind für jede Unterstützung dankbar, und wenn es nur ein Euro ist“, so Anni. Interessierte können Geldspenden machen, Patenschaften übernehmen oder Vorträge besuchen. Eine Patenschaft für ein Kind kostet 110 Euro pro Monat, elf Mal im Jahr. Es gibt auch die Möglichkeit, halbe Patenschaften (60 Euro) oder viertel Patenschaften (30 Euro) zu übernehmen. Spenden an Schoitsch Anna, IBAN AT68 6000 0902 2018 6740.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wähler gehen zur Urne
„Die Regierungsparteien haben uns enttäuscht“
Österreich
Unbeständig und kühler
Grau in grau: Regenwolken verdrängen wieder Sonne
Österreich
Zweite Liga
Rückschlag für Ried: 1:1 gegen Klagenfurt
Fußball National
Chance für Astronomen
Asteroid mit Mini-Mond flog an Erde vorbei
Wissen
„Schlimmer als 2018“
Warnung vor extremem Hitze-Sommer in Europa
Welt
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
Als Touristenmagnet
Simbabwe erlaubt Büffeljagd mit Pfeil und Bogen
Reisen & Urlaub

Newsletter