27.04.2019 08:28 |

Trumpf-Ass im Ärmel

Marko: „Der Fahrplan für Max Richtung Titel passt“

Für die „Bullen“ ist Max Verstappen im Kampf um die WM-Krone 2019 das Trumpf-Ass im Ärmel. Motorsportchef Helmut Marko sieht den „fliegenden Holländer“ bislang sensationell unterwegs. Im sonntägigen Grand Prix in Baku, der „Stadt der Winde“,  erwartet der „Doktor“ seinen Superstar zumindest in Reihe zwei.

„Krone“: 78 Punkte Rückstand in der Teamwertung. Ist der WM-Zug für Red Bull schon nach drei Rennen abgefahren?
Helmut Marko: Wir haben gewusst, dass es in der Konstrukteurs-WM mit einem neuen Fahrer schwierig wird. Der Umkehrschluss aber: Max hat doppelt so viele Punkte als im Vergleichszeitraum des Vorjahres eingefahren

Das bedeutet?
Dass unser Ziel weiter der WM-Titel ist. Der Fahrplan passt. Max holte bislang das Maximum, die wichtigen Platzierungen heraus. Er ist da sensationell unterwegs.

Aber der erste Saisonsieg muss langsam her…
Wir haben für Baku einen neuen Motor, der etwas mehr PS hat, aber nicht signifikant. Dazu haben wir kleine Schritte mit dem Chassis gemacht. Die großen Updates kommen in zwei Wochen in Barcelona.

Was ist für Red Bull in Aserbaidschan möglich?
Das Wichtigste ist, den Spagat in der Abstimmung zu finden. Auf der einen Seite gibt’s diese immens lange Gerade, wo du aerodynamisch ein tolles Auto brauchst, auf der anderen sind diese engen Kurven, in denen Abtrieb gefragt ist. Wenn wir den richtigen Kompromiss finden, muss die zweite Startreihe drinnen sein.

Heißt das: Hinter Mercedes, aber vor Ferrari?
Tatsache ist, dass man bei Ferrari mit der relativ frühen Teamorder überrascht hat, aber auch, dass sie wohl am ärgsten das Problem haben, die Reifen, die heuer noch empfindlicher sind, ins Arbeitsfenster zu bringen. Gelingt es ihnen, dann haben sie eine Rakete. Das war aber heuer bisher nur in Bahrain der Fall.

Für Red Bull ist es wohl kein Nachteil, wenn’s bei Ferrari nicht grad rund läuft?
Nein. Das sieht man ja auch daran, dass Max in der WM vor beiden Ferrari-Piloten liegt.

Mercedes ist so auch zum eiskalten „Killer“ geworden, der jede sich bietende Chance nutzte und so drei Doppelsiege in Serie feiern konnte
Sie sind die einzige Konstante, haben zwar nicht das schnellste Auto, aber das konstanteste, das mit jedem Reifen flott ist. Das muss man so anerkennen, auch wenn’s mir nicht gefällt.

Konntest du über Ostern die Akkus wieder aufladen?
Es war herrlich. Sonnen, grillen und im Forst nachschauen, was an Käferbefall angefallen ist. Übrigens eine sehr gefährliche Tätigkeit, weil du permanent zu den Wipfeln schaust - und dann haut’s dich schnell einmal hin. Hans Guck-in-die-Luft eben. Aber alles ist gottlob glimpflich abgelaufen.

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten