27.04.2019 12:15 |

Salzburg Airport

Die Sanierung wird 40 Millionen Euro kosten

Die Arbeiten auf der Flughafenpiste sind bereits voll im Gange. Hunderte Lkw bahnen sich täglich ihren Weg über die Baustelle. Am 29. Mai soll der Airport dann wieder in der Hand der Flugzeuge sein. 32 Millionen wird die Sanierung kosten. Dazu kommen noch entfallene Einnahmen von acht Millionen Euro.

Insgesamt 150.000 Passagiere wären in den fünf Wochen über den Salzburg Airport gereist. „Dieser Ausfall kostet uns acht Millionen Euro“, sagt der stellvertretende Flughafendirektor Rudolf Lipold.

Zusammen mit den reinen Baukosten erhöht sich die Summe damit auf 40 Millionen Euro. „Die Maßnahme wurde jetzt notwendig, da die Kosten für die stückweise Sanierung von Jahr zu Jahr gestiegen sind“, so Lipold. Die alte Piste war 60 Jahre lang im Einsatz.

Die Ausmaße der Sanierung sind enorm: 80 bis 100 Lkw stehen im Dauereinsatz, bis zu 300 Arbeiter tummeln sich gleichzeitig auf dem Gelände. Wenn die alte Betonschicht abgetragen ist, starten sofort die Asphaltierungsarbeiten. Wenn diese starten, werden alle Hauptanlagen im Land das Mischgut für den Flughafen produzieren.Vier Schichten werden aufgetragen, insgesamt 115.000 Tonnen.

Alle Mischgut-Anlagen arbeiten für Flughafen
Um die Lieferungen nicht zu gefährden – sie dürfen nicht zu stark abkühlen –, unterbricht sogar die Asfinag die Autobahnbaustelle. „Stehen die Laster zu lange im Stau, kann das Material nicht mehr verwendet werden“, sagt Helmut Atzlinger, von der ARGE „Pistensanierung Flughafen Salzburg“, welche aus Strabag und Porr besteht. Jeder Lkw wird dafür eigens mittels GPS überwacht.

Der größte Feind der Asphaltierer? „Regen und Frost“, so Atzlinger, der ständig genaueste Wetterprognosen erhält. Im Notfall hätte man für die Arbeiten noch fünf zusätzliche Tage als Reserve, um pünktlich am 28. Mai fertig zu sein.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)