Mo, 20. Mai 2019
21.04.2019 10:29

Polizisten halfen

Mann sprang von Pioniersteg in die Salzach

Bange Minuten beim Pioniersteg an der Salzach in der Stadt Salzburg: Ein Mann sprang Freitagabend in das kalte Wasser, dürfte die Gefahren völlig unterschätzt haben. Zwei Polizisten schwammen zu ihm. Schlussendlich wurden alle drei per Feuerwehrboot geborgen. Im Kraftwerksbereich war die Situation ernst.

War es jugendlicher Leichtsinn? Der Salzach-Schwimmer dürfte vor seinem Sprung vom Steg jedenfalls nicht nachgedacht haben. Freitag kurz nach 20 Uhr ging die Alarmierung bei der Salzburger Berufsfeuerwehr ein: „Eine Person in der Salzach!“ Zwei Polizisten - ein Schengenfahnder und ein Beamter von der Polizeiinspektion Lehen -kamen dem Unbekannten sofort zu Hilfe und schwammen hinaus. Der Mann kämpfte in Flussmitte gegen die Strömung.

„Zuerst war von einer Person die Rede. Als wir hingekommen sind, waren auch zwei Polizisten bei ihm im Wasser“, berichtet Feuerwehrkommandant Reinhold Ortler. Die Berufsfeuerwehr rettete alle per Boot. Zum Glück kamen sie ohne gröbere Verletzungen davon. Der Mann wurde gleich ans Rote Kreuz übergeben, die Polizisten sind wohlauf. Die Aktion verlief in Absprache mit der Salzburg AG ohne Zwischenfälle. Die Salzach führt zur Zeit durch die Schneeschmelze viel Wasser. Auch spontane Rettungsaktionen durch die Polizei seien mit großen Gefahren verbunden, wurde am Samstag leise Kritik laut. Vor allem in Kraftwerksnähe sei die Strömung nicht zu unterschätzen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International

Newsletter